HIV-Schnelltest

Aus HomoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Es gibt mehrere Möglichkeiten eines HIV-Tests:

  1. AIDS-Hilfe fragen bzw. direkt in den Aidshilfen
  2. Arztpraxen
  3. Gesundheitsamt
  4. Schnelltest

Vor einem Test sollte auf jeden Fall eine intensive Beratung stehen (zumindest beim ersten Mal). Auch sollte es für bei der Bekanntgabe für den Fall eines positiven Ergebnisses eine psychische oder ähnlich gelagerte Beratung geben. Ein Test kann durch den Hausarzt erfolgen. Man kann den Test allerdings auch anonym in den Gesundheitsämtern, teilweise bei den Aidshilfen, in den vergangenen Jahren sogar bei Aktionen direkt in der Szene machen lassen.

Seit 2006 ist von der w:EMEA auch ein HIV-Schnelltest zugelassen worden. Es ist der erste in der EU zugelassene HIV-Schnelltest.

Schnelltests sollten allerdings auf keinen Fall selbst durchgeführt werden. Sie sind viel zu ungenau und haben eine relativ hohe Fehlerquote, da die Methode des Tests auch bei anderen Erregern falsch positiv reagieren kann. Desweiteren besteht die Gefahr eines falsch negativen Tests. Schnelltests sind als Heimtest in Deutschland und den meisten Ländern mit westlichem Standard nicht zum Handel zugelassen und können daher nur über dubiose Quellen bezogen werden. [1]

Bei professionellen Institutionen, die einen sogenannten Schnelltest durchführen, gibt es zumindest eine Beratung davor und eine Überprüfung des Ergebnisses bei einem positiven Ergebnis, welches dann wiederum mit einem genaueren Testverfahren überprüft wird.

Egal welchen Test man erwägt ist die Zeit bis zur Nachweisbarkeit des HI-Virus zu bedenken. Der Zeitraum zwischen Kontakt mit dem Virus und dem Umschlagen des Testergebnis in einen positiven Befund (w:Serokonversion) kann bis zu 12 Wochen dauern. Aus diesem Grund sollte man nach einem ungeschützen Kontakt mindestens 3 Monate warten bis man einen HIV Test durchführt.

Ausführlich werden sämtliche Fragen rund um den HIV-Schnelltest werden kurz und knapp auf den Schweizer HIV-Seiten [2] beantwortet.