Heinz Heger

Aus HomoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Heinz Heger ist das Pseudonym des österreichischen KZ-Überlebenden Josef Kohout (1917 – März 1994).

Während der Nazi-Zeit wurde Heger, der homosexuell war, von den Nazis wegen Vergehen gegen §175) inhaftiert, in das KZ Sachsenhausen eingewiesen und musste, so wie viele andere Homosexuelle, den “Rosa Winkel” tragen. Später wurde Heger in das KZ Flossenbürg verlegt.

Heger, der nach 1945 wieder in seine Wohnung zurückkehrte, schrieb später seine Erinnerungen auf, die als Buch mit dem Titel “Die Männer mit dem Rosa Winkel” im Jahr 1972 erschienen.

Hegers Erinnerungen dienten Martin Sherman als Grundlage für sein Buch und Theaterstück 'Bent' (1979), das 1997 unter dem Ttitel 'Bent' von Sean Mathias verfilmt wurde.

In Erinnerung an Hans Heger wurde am 30.11.2009 in Wien der Heinz-Heger-Park eröffnet.

Bücher

Heinz Heger: Die Männer mit dem Rosa Winkel. Der Bericht eines Homosexuellen über seine KZ-Haft von 1939 - 1945, Hamburg 1972 (Neuauflage 2001)

Literatur

Kurt Krickler: Heinz Heger – Der Mann mit dem Rosa Winkel pdf

Weblinks