Evita Brown

Aus HomoWiki
Version vom 19. August 2020, 23:23 Uhr von Evita-brown (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Steckbrief
Evita.gif
Persönliches
Name Evita Brown
Wohnort Köln-PORZ
Beruf // Ämter + Anwältin für Tuntenrecht
+ Bundesfotzende der FTP
+ Rektorin der RTU Porz
+ Mitglied der Dreifauligkeit
+ HomoWiki-Beamtin
Familienstand Nicht-eingetragen verpartnert mit Ilona Fisten
Geburtstag 1. Auffummeln: 15.10.2010
Tuntiges
1. Schlösschen WiSe 2010/11
Rufname Evita, Evchen
Gelernt bei Frau Wolf-Doktor
Religion Protestuntisch mit einem Hauch Motzlärm
Tuntenkreiszeichen Die Garstige
Tatsächliches
Zugehörigkeit Köln-Bonner Tunteria
Hochschule Universität zu Köln
Ehemalig + Ziemlich viel was die Alte da angesammelt hat
Genealogie
Abstammung: Brown'sche Linie
Mutter Patsy l'Amour laLove
Geschwister -Lovinna Patsy,
-Patricia Wolf-Patsy,
-Anna Geddon Patsy,
-Rosa Rüdiger-Renate Müller Luxemburg,
-Flatter Lenzia
Töchter -Ann N,
-Fregatte Gorch-Fuck,
-Rita Lin,
-Hellin Heels,
-Testa Steron,
-Anne Laterne,
-Hilly Mandscharo-Swan,
-Sunny Tär-Toilett,
-Molly Dur,
-Ommi Nöse
- Leida-Vonna Brown-Fisten
- Käseprinzessin Inkompetenzia I. von Woisse

Über Ilona:
-Foxxyma Schnell

Söhne Fussig Brot
Enkel*innen -Vicky Pedia,
-Sunny Tär-Toilett,
-Karla Baretta Schnikoff,
-Ficki Bumsstumpf,
-Lana del Gay,
-Gucci Dent,
-Dirne Helene,
-Lars-Chris Meß
- Käseprinzessin Inkompetenzia I. von Nix-KannSe
- Renate-Gloria Hole de Moët
- Vitrine Bauhaus
Taufe
A mother
a daughter
and another
Patsy l'Amour laLove
Alerta Negra
Mira Muschi
3FKico.png Diese Tunte ist 1/3 der Dreifauligkeit.

Prof. Dr. Rer. Tunt. Porz. m.c. Theatr. Evita Brown ist eine Tunte wohnhaft in Ölnk, Wissenschaftlerin und Tuntenpolitikerin (FTP). Sie gilt als Begründerin der Brown'schen Erbschaftslinie, der Freien Tunten Partei und ist Ausgangspunkt des Fluchs der Familie Brown, den sie über zahlreiche Adoptionen erfolgreich in der Tuntenwelt weitervererbt.

Zitate

  • "Ich hatte ein wundervolles Schlösschen, das lag aber nicht an der Orga."
  • "Ich fühle mich so wie die Schlund guckt."
  • "Gehst du mir gerade auf den Sack oder bilde ich mir das nur ein?"
  • "Guck mal...das da vorne ist bestimmt interessant für dich!"
  • "Ein bisschen Glitzer auf mir und ich schubs dich versehentlich rückwärts die Treppe runter."
  • "Ich bin nicht garstig....Ich hasse dich wirklich"
  • Zu Prinzessin Lennifee: "Lenni guti? Essi guti undi schlafi auchi guti?"
  • "Ich gucke nicht gelangweilt...ich überlege nur auf einer Skala von 1-10 wie egal mir ist was du gerade sagst."
  • "Mein Gott, Blanca!" (üblicherweise mit entsetztem Gesichtsausdruck)
  • "Tja, Köln halt.."
  • "Ich bin chronisch krank, ich darf das!"
  • "Ich bin zu alt für sowas"

Kindheit

In dieser Zeit ist Evita bestimmt nicht nur einmal auf den Kopf gefallen (worden).

Ausbildung

Evita begann ihre Ausbildung in jungen Jahren in der Grundschule von Angermund. Sie wollte sich dort zur Facility Managerin ausbilden lassen, da sie zu diesem Zeitpunkt fand, dass sie in einem blauen Overall extrem sexy aussieht.
Nachdem sie diesen Gedanken aber wieder verworfen hatte sammelte sie sich, was unglaublich lange dauerte, und ging ins Ausland. An der Universität von Tuntonien studierte sie mehrere Semester Tuntenrecht und angewandte Homosexualität. Besonders lagen ihr die praktischen Anwendungen ihrer Studienfächer. Von diesem Einsatz waren besonders ihre Dozenten begeistert.
Total schangelig und verwirrt fand Frau Wolf sie dann Anfang 2010 auf der Strasse und half ihr grob auf die Beine. Bis heute fragen sich Experten warum Frau Wolf ihr geholfen hat.
In Münster lernte sie ihre eineiige Zwillingsschwester Reinhild Steh geb. Pinkler kennen. Als Evita jedoch bemerkte, dass Reinhild zu große Konkurrenz für sie werden könnte, verschwand Reinhild unter äußerts mysteriösen Umständen.
In Münster gründete sie im Juni 2010 die Abteilung für angewandte Homosexualität und Tuntenrecht.

Weiteres Leben

Evita ging mehrmals auf Forschungsreise im brasilianischen Regenwald um den Brunnen der ewigen Schönheit zu suchen. Schließlich fand sie ihn und trank viel zu viel von ihm.
Beim Waldschlösschen im Wintersemester 2010/11 wurde Evita das erste Mal nach langer Zeit wieder in Deutschland gesehen.

Anfang Januar begann sie Ihre Doktorarbeit über "Tunten im Weltall" zu schreiben. Nach diversen durchgesoffenen Nächten reichte sie die Arbeit anschließend bei Prof. Dr. rer. tunt Missy Onähr-Indubio ein.
Ihre Arbeit wurde von Frau Wolf-Doktor und Wanda Lismus zweit- bzw. drittkorrigiert.
Aus panischer Angst noch Mal so einen Schwachsinn lesen zu müssen überwanden sich die Korrekturtunten und verliehen ihr den Doktor im Fachbereich misericordia commotus'. Seither hat Evita einen Höhenflug und findet sich unglaublich wichtig. Nach dem Schlösschen im Sommersemester 2011 wurde ihr aufgrund ihrer Grazilität ein neuer Fachbereich an der TU Göttingen eingerichtet. Seitdem ist sie Dekanin des Fachbereiches 8: "Fallstudien & angewandte Garstigkeit"

Evita stellte während ihrer Arbeit im Fachbereich 8 fest, dass die Politik der Bundesrepublik Deutschland ziemlich scheiße läuft und gründete darauf hin gemeinsam mit Wanda Lismus die FTP. Sie hat anschließend ein Zweitstudium aufgenommen, nur um den AStA der TU Göttingen ins Leben zu rufen. Nach einem weiteren Schlösschen in dem Evita ihren alkoholhaltigen Körper durch die Gegend schob wurde sie gesichtet, wie sie, im Beisein ihrer Tochter Fregatte Gorch-Fuck & der Dresdnerin, mit der noch versoffeneren Chassity Belt eine nicht-eingetragene Lebenspartnerschaft einging. Gerüchteweise war die Antwort selbiger ein "Wohoo!".
Leider war die Ehe nicht von Glück geprägt sondern von der unglaublichen Dominanz von Claudia, mit der Evita nicht zurecht kam. Daher ließen sie sich scheiden (hihi.....da steht Scheide).

Nach einer fraglichen Beanstandung ihrer Doktorinnenarbeit hatte Evita genug von der Willkür der Onähr-Indubio und gründete kurzerhand die Rheinländische Tunten Universität zu Porz. Alle Töchter folgten ihr und springen seit dem fröhlich und frei in den Betonschluchten von Porz rum und saufen sich dabei die Hucke voll.

Privatleben

Nach ihrer gescheiterten nicht-eingetragenen Partnerschaft mit Chassity Belt zwang sie beim Winterschlösschen 2012 erneut jemanden in den Schoß ihrer Partnerschaft. Ihr Opfer war diesmal Fashio Nista-Brown. Die Verpartnerung fand im kleinen Kreis zufälliger Zeug*innen (darunter B.O. und Öni) im Nebenraum des Speisesaals statt.

Evita führt ihren richtigen Namen aber nur zu wichtigen Amtshandlungen. Ihren Mädchennamen behält sie als Künstlernamen...und weil ihre Frau peinlich ist.

Im Juni 2015 war Evita alles zu blöd und sie ging eine nicht einegtragene Parternschaft mit Ilona Fisten ein. Das war nur möglich, da Ilona ihre Adoptivmutter verleugnete und somit in keinen Verwandtschaftsverhältnis zu Evita stand. Das konnte natürlich so nicht bleiben und deswegen füllte Ilona Evita und Evita Ilona ab, die Hölle öffnete sich und es geschah, was geschehen musste (siehe Vortrag: Gravituntion von M. Onähr-Indubio).

Die Dreifauligkeit

Das Erkennungszeichen der Dreifauligkeit

Ilona, Evita und Cunterina auf einem Haufen, alle rechtsrheinisch in Ölnkchen (Okay..bei Cunty Zündorf), konnte ja nicht lange gut gehen und die drei gründeten die Dreifauligkeit. Sie sind sich daher seit jeher für keinen blöden Rat zu schade und schaffen es, da sie gemeinsam locker über 60 sind, ihre freien Samstagabende auf dem Sofa zu verbingen, Schaumwein zu trinken und Netflix zu gucken. Ebenso ermutigen sie sich zu humanen Höhepunkten gegenseitig mit Zitaten wie:

  • "Lass mal irgendwas unternehmen..Netflix oder so"
  • "Hat wer bock auf IKEA?"
  • "Muss das dieses Wochenende sein? Ich wollte eigentlich mal nix tun."
  • "Gut, dann bleiben wir zuhause"
  • "Ich werde aaaaalt!!!"
  • Ilona oder Evita: "Ist die Cunt zu spät?"

-> Cunterina: "Natürlich ist die Cunt zu spät!"

  • "Wer hat die neue Folge Drag Race schon gesehen?"
  • "Und das ist interessant, weil???"
  • "Doe, a deer, a female deer - Ray, a drop of golden sun" usw.
  • "Bei mir oder bei einem von euch?" - "Nicht bei Ilona! Die wohnt im 4. Stock ohne Aufzug!"
  • "Genieß et Puschel, dat is jetzt unser Urlaub"
  • "Es ist noch nicht 15 Uhr!"

Den Tieferen Sinn der Dreifauligkeit haben die drei selbst noch nicht verstanden, werden ihn aber, wenn sie ihn gefunden haben, für sich behalten. Auffallend ist jedenfalls ihre Angewohnheit, aus gerade geparkten Autos zu fallen.
Die bisher größte Leistung der Dreifauligkeit war es, nach der "Bonner" Tuntenshow im Winter 2019, sich das Showschild unter den Nagel zu reißen und ins Auto zurück nach Köln zu flüchten. Hierbei verlor Evita ihre Hose im Sprint, Ilona ihre Würde (oder was davon übrig war) und Cunterina...ach was hat die schon zu verlieren #Verbeamtet...
Das Schild der "Bonner" Tuntenshow stand bei Evita rum und wartete auf seine Auslösung. Corona bedingt fristete das Schild bis Ende September 2020 in der RTU ein prachtvolles Leben als Fußabreter. Dann wurde es von Fussig Brot und Don Till E. Novela-Voll de sí claro wieder nach "Bonn" mit zurück genommen
Cunterina und Evita verfielen 2019 dem Tattoowahnsinn, und lassen sich seitdem in regelmäßigen Abständen stechen. Ilona wurde bisher nur einmal gestochen. #RealLifeStory
Im Juli 2020, weil der CSD wegen Corinna Virus ausgefallen ist, verschlug es die #Dreifauligkeit an die Ostseeküste in Mecklenburg-Vorpoppen. Nach der Durchsicht div. semi-historischen Dokumente gründeten sie vor Ort die Tuntische Braut*innenschule Mount Cunterbrown. Natürlich wurden die Aufgaben "fair" verteilt und irgendwer macht jetzt von denen noch nen Wiki-Artikel dazu..im Zweifel Evita, weil die hat Zeit.

Kurioses

Ilona und Cunterina führen gemeinsam mit Evita eine wirklich, wirklich schlimme Liste mit Namen die noch zu taufen sind und messen sich damit mit einer Unbekannten, die sich das Feld schon vor Eonen zueigen machte.. Diese Liste wird ständig, unter Alkoholeinfluss, erweitert. Letztes Opfer der Liste war beim #TuJaWe2018 in Bonn die kleine Oh Fuck Sorry.
Da sich die brownschen Erbgüter dominant an Nachkommen weiter geben, hat man sich darauf geeinigt, dass alle Nachkommen von Evita und Ilona zur Brown'schen Liniegehören.

Qualifikationen

  • Hasst die Politik, kann sich aber Stunden darüber unterhalten
  • Wird jedem eine dicke (sehr, sehr dicke - sagen wir fette) Freundin sein
  • Trinkt alles mit Alkohol
  • Kann unglaublich scheiße Schaltwagen fahren
  • Ist für jeden Scheiß zu haben
  • Hat ein NRW Semesterticket und ist somit überall und nirgends
  • Kann in Blancas Wohnheim eine Tür mit einer zerschnittenen Plastikflasche öffnen

Auftritte

Film

Innehabende Ämter

Ehemalige Ämter


-- freiwillige Exmatrikulation am 25.10.2012 - Nachfolgerin nicht nötig, denn wer studiert schon der TU Göttingen?




RTUIcon.png Diese Person studiert oder hat an der RTU Porz Studiert oder ist dort Lehrkraft.
IconFTP.png Diese Person ist Mitglied der Freien Tunten Partei.
IconGoldenerStöckel.jpg Die Person wurde ausgezeichnet mit dem Goldenen Stöckel des Wintersemesters 2012 für den Ann-Evita-WG Song.