Stilpreis: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HomoWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
 
Zeile 2: Zeile 2:
  
 
==Geschichte==
 
==Geschichte==
Der Stilpreis wurde im Frühjahr 2012 im Rahmen eines Körpererfahrungsworkshops unter der Leitung von [[Wanda Lismus]] durch [[James Bonne D'Age]] geschaffen und bei der darauffolgenden Show erstmals durch Bonne D'Age verliehen. Das Erscheinungsbild war eine abgeknickte Hand mit regenbogenfarbener Bemalung, weshalb der Preis zunächst auch als '''Knickhand-Preis''' bezeichnet wurde. Im Laufe der Jahre ging die Knickhand verlogen und die Verleihung erfolgte zum Teil ohne Pokal. Beim Winterschlösschen 2015 wurde der Preis schließlich durch die Stiftung einer Trophäe wieder greifbar.
+
Der Stilpreis wurde im Frühjahr 2012 im Rahmen eines Körpererfahrungsworkshops unter der Leitung von [[Wanda Lismus]] durch [[James Bonne D'Age]] geschaffen und bei der darauffolgenden Show erstmals durch Bonne D'Age verliehen. Das Erscheinungsbild war eine abgeknickte Hand mit regenbogenfarbener Bemalung, weshalb der Preis zunächst auch als '''Knickhand-Preis''' bezeichnet wurde. Im Laufe der Jahre ging die Knickhand verloren und die Verleihung erfolgte zum Teil ohne Pokal. Beim Winterschlösschen 2015 wurde der Preis schließlich durch die Stiftung einer Trophäe wieder greifbar.
  
 
==Kriterien==
 
==Kriterien==

Aktuelle Version vom 13. Juni 2016, 16:58 Uhr

Der Stilpreis (auch Knickhand-Preis) ist die Auszeichnung Schlösschens für besonders stilsicheres Auftreten. Als Wanderpokal wird er immer von der*dem vorherigen Ausgezeichneten weiterverliehen. Somit ist ausgeschlossen, dass der Preis zweimal in Folge an die selbe Person geht. Es ist auch Möglich den Preis durch eine*n Delegierte*n verleihen zu lassen, falls auf Seiten der*des aktuell Ausgezeichneten keine Schlösschenteilnahme erfolgt. Die aktuelle Preisträgerin ist Lana del Gay.

Geschichte

Der Stilpreis wurde im Frühjahr 2012 im Rahmen eines Körpererfahrungsworkshops unter der Leitung von Wanda Lismus durch James Bonne D'Age geschaffen und bei der darauffolgenden Show erstmals durch Bonne D'Age verliehen. Das Erscheinungsbild war eine abgeknickte Hand mit regenbogenfarbener Bemalung, weshalb der Preis zunächst auch als Knickhand-Preis bezeichnet wurde. Im Laufe der Jahre ging die Knickhand verloren und die Verleihung erfolgte zum Teil ohne Pokal. Beim Winterschlösschen 2015 wurde der Preis schließlich durch die Stiftung einer Trophäe wieder greifbar.

Kriterien

Die Interpretation aller Kriterien obliegt dem Geschmack der*des Verleihenden.

  • Fabulöses Auftreten
  • Ausgefallen einfallsreicher Fummel
  • Gelungene Farbkombination
  • Stilvolles Erscheinungsbild
  • Keine Untunte

Siehe auch