Amy Thyst

Aus HomoWiki
Version vom 8. Dezember 2020, 23:38 Uhr von Archie Tektur-Trümmer (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Steckbrief
Persönliches
Name Amy Thyst
Wohnort Aachen
Tuntiges
Rufname Amy
Genealogie
Abstammung: SchlechtFick-Hohlsteiner Linie
Großmütter Mara C. Pan
Mutter Trella-Gut zu Vögeln
Vater Trella-Gut zu Vögeln
Geschwister Conny Lingus, Wilma Poppen, Kai Mauer
Taufe
Taufdatum 30. November 2019


Amy Thyst zu Schlechtfick-Hohlstein ist eine Aachener Tunte der Schlechtfick-Hohlsteinischen Linie und die erste Jungtunte, die dem Spontanimperialismus der Kinder der Mara C. Pan zum Opfer fiel. Ihre Taufe veranlasste das begeisterte Trellar, als Annegret Kann-Karrenbauen den unverbindlichen Wunsch zur Vertuntung mit der noch ungetauften Thyst äußerte. Im Rausche der Feierlichkeiten – Taufe und Vertuntung – adoptierte Trella-Gut zu Vögeln Thyst ohne Umschweife, „damit dem Kind Schlimmeres erspart bleibt“. Was ihr Schlimmeres hätte passieren können, bleibt unklar. Gerüchten zufolge soll die Hälfte der zur Taufe Anwesenden zu dem Zeitpunkt nackt gewesen sein. Wer und warum bleibt der Geschichtsschreibung erspart. Um das geschwisterliche Band zwischen ihren auf dem Winterschlösschen 2019 adoptierten Kindern Amy Thyst, Wilma Poppen und Kai Mauer zu stärken, rief Trella in einem Moment pädagogischer Umnachtung in aller Ehrlichkeit Conny Lingus als ihr Lieblingskind aus. Als Erstgetaufte des Winterschlösschens 2019 ist Amy Thyst jedoch selbstverständlich das Zweitlieblingskind der Trella.