II. Aachener Tuntendynastie: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HomoWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
Zeile 22: Zeile 22:
 
Die Sackralratte zu Aachen. Als einzige der Familie, die halbwegs präsentabel und lieb aussieht, bestimmt Sie die mediale Außendarstellung aller Familienunternehmungen. Selten hatte jemand einen undankbareren Job (Besonders bei [[Alge BraBra]] fällt diese Aufgabe immer wieder besonders schwer) Ursprünglich aus dem  
 
Die Sackralratte zu Aachen. Als einzige der Familie, die halbwegs präsentabel und lieb aussieht, bestimmt Sie die mediale Außendarstellung aller Familienunternehmungen. Selten hatte jemand einen undankbareren Job (Besonders bei [[Alge BraBra]] fällt diese Aufgabe immer wieder besonders schwer) Ursprünglich aus dem  
  
==== [[Dezibella Tinitussi]] ====
+
==== [[Dezibella Tinnitussi]] ====
 
Die oder auch das Letzte (Mit Artikeln hat Sie es nicht so). Als Ihre Mutter Ihrer Taufe beiwohnte, bemerkte mit welch falschem Charme Dezi die versammelte Alttuntenschaft um den Finger wickelte, musste Sie Sie dringend adoptieren. Sie würde der Familienkasse einiges an Gewinn bescheren. Durch Ihren Schaumweinkonsum bringt Sie aber meist nur Schulden ein. Typisch Griechin halt.
 
Die oder auch das Letzte (Mit Artikeln hat Sie es nicht so). Als Ihre Mutter Ihrer Taufe beiwohnte, bemerkte mit welch falschem Charme Dezi die versammelte Alttuntenschaft um den Finger wickelte, musste Sie Sie dringend adoptieren. Sie würde der Familienkasse einiges an Gewinn bescheren. Durch Ihren Schaumweinkonsum bringt Sie aber meist nur Schulden ein. Typisch Griechin halt.
  

Aktuelle Version vom 23. Juni 2022, 18:38 Uhr

Es begab sich im Jahre Anno 2020, dass im Ölnker Schattenland ein Gruppe Tunten bestehend aus Nikotina Karzinoma, Alge BraBra, und Jutta Spritzpups nach zu viel Schaumwein, auf die dumme und kostspielige Idee kamen, arschöolgische Ausgrabungen im Schattenlandreferat zu betreiben. Nach viel Staub, knochentrockenem Sekt und etwaigen Schichten Mascara stießen sie auf die Existenz einer untergegangenen tuntischen Hoch- (oder eher) Tiefzivilisation im Schattenland.

Der Schaumwein stimmte Jutta nostalgisch, schließlich diente sie einst den weißen Herrscher:innen dieser Tiefzivilisation als Latrine II. Grades. Sie verzauberte ihre Töchter umgehend mit Geschichten aus einer Zeit als in Aachen noch Anussprudel und Fisten ExtraDry in Strömen durch die Straßen flossen.

Inspiriert von den mütterlichen Geschichten dieser alten Mumien, entschieden die drei, einfach die II. Aachener Tuntendynastie auszurufen und somit das Dasein im Schattenland gemeinsam für sich etwas erträglicher und für alle anderen etwas unerträglicher zu gestalten.

Potentat:innen und potenzielle Thronfolger:innen

Jutta Spritzpups

Als Schutzheilige des Schattenland hat sie es weit aus ihrer ehemaligen Nebendarsteller:innenrolle als Latrine II. Grades gebracht. Heutzutage wird sie als Begründerin der zweiten Dynastie verehrt und geächtet. Vergreist und voller Weißheit ist sie mittlerweile in höhere (sprich nördlichere) Sphären aufgestiegen.

Nikotina Karzinoma

Zusammen mit ihrer Schwester führt die Zuhaltende mittlerweile die Familiengeschäfte. Dabei kümmert sie sich natürlich eher ums Grobe. Durch Juttas Aszension wurde Sie zur Tempelvorständerin des Konvents der heiligen Christine. Wegen Ihrer vielfältigen spirituellen Aufgaben überlässt Sie die geschäftliche Seite Ihrer Schwester und Ihrer Erstgeborenen. Dennoch ist Ihr Hintertürchen immer noch der direkte Zugang zum Rotlichmilieu.

Alge BraBra

Die Muff-Putternde, versucht sich meist als Matriarchin, allerdings hört man in der Familie in der Regel nur auf Sie wenn Nikotina mit nem großen Schwengel hinter ihr steht. Dennoch organisiert und führt sie die internen Geschäfte mit eiserner Fist. Zumindest um das emotionale Wohl der Familie kümmert sie sich in ungewöhnlicher Regelmäßigkeit. Ob sie dies um der Familie oder des Geschäftes Willen tut, weiß wahrscheinlich sie selbst nichtmal genau. Hinter vorgehaltender Hand wird sie auch als die Butchlesbe der Familie gehandelt.

Annegret KannKarrenBauen

Hat die Finanzen des Schattenlands in der Hand und ist die heimliche Matriarchin, da Alge BraBra mit Ihrem Kampflesben-Look zwar wie eine aussieht, aber meist doch eher zu nichts taugt. Lange blieb Sie unadoptiert, da keine aachener Tunte mit so viel Kompetenz umgehen konnte. Eines Tages kam Nikotina Karzinoma im Schaumweinrausch auf die Idee zu adoptieren und suchte nach Opfern. durch die adoptionswut geepackt und Sie letztendlich alkoholisiert und größenwahnsinnig wie Sie ist, adoptierte.

Benjamina Fickus

Die Sackralratte zu Aachen. Als einzige der Familie, die halbwegs präsentabel und lieb aussieht, bestimmt Sie die mediale Außendarstellung aller Familienunternehmungen. Selten hatte jemand einen undankbareren Job (Besonders bei Alge BraBra fällt diese Aufgabe immer wieder besonders schwer) Ursprünglich aus dem

Dezibella Tinnitussi

Die oder auch das Letzte (Mit Artikeln hat Sie es nicht so). Als Ihre Mutter Ihrer Taufe beiwohnte, bemerkte mit welch falschem Charme Dezi die versammelte Alttuntenschaft um den Finger wickelte, musste Sie Sie dringend adoptieren. Sie würde der Familienkasse einiges an Gewinn bescheren. Durch Ihren Schaumweinkonsum bringt Sie aber meist nur Schulden ein. Typisch Griechin halt.

Debby-Ann "Trulla" Kernel

Error 404 Article not found. Wenn Sie wirklich interesse an diesem Artikel haben sollten, googlen Sie bitte "Rule 34 Debby-Ann Kernel" oder kontaktieren Sie die Alge BraBra Ihres Vertrauens.

Lexi A.M. Arsch-Hartmann

Annegret wollte die halt haben, war halt ganz süss. Wie so ein Welpe.

Die Familiengeschichte

Zur Untermauerung Ihres Machtanspruches gründete die II. Aachener Tuntendynastie das Konvent der heiligen Christine. Als Gründungsakt nagelte Jutta Spritzpups Ihre 69 Thesen an das Hintertürchen des Schlösschens. Manche fragen sich bis heute, warum Sie nicht einfach eindrang und Ihre Thesen dort verteilte. Prävention war schon immer Ihr Ding.

Alles Begann mit der Gründung dieser Religion. Daraus entwickelte sich nicht nur eine neue Weltreligion, sondern auch eine äußerst lukrative Front für eine der größten tuntischen Prostitutionsoperationen seit anbeginn der Zeit