Iffe Supa: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HomoWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Infobox Person
 
{{Infobox Person
|LINIE=[[Mainzer Linie]]
+
|LINIE={{MZ Linie}}
 
|TÖCHTER=[[Gitte Indubio]]
 
|TÖCHTER=[[Gitte Indubio]]
 
}}
 
}}

Version vom 22. März 2013, 15:24 Uhr

Tuntiges
Genealogie
Abstammung: Mainzer Linie
Töchter Gitte Indubio

Iffe Supa († 2011) war eine Mainzer Tunte und feste Nörgelinstanz im Schlösschen. Sie war legendär für ihre Garstigkeit und prägte das berühmte Zitat "Das war das schlimmste Schlösschen, das ich je erlebt habe". Noch heute wird es von Tunten rezitiert und dabei zu ihrem Andenken mit Löffeln in Tassen gerührt.

Geburt

geb. kurz nach dem Urknall in Mainz ist sie die einzige Überlebende, die bestätigt, dass die Dinosaurier ausstarben, weil die männlichen Exemplare bei ihrem Anblick einen Ekel vor allem weiblichen empfanden und somit homosexualisiert wurden.

Leben

Iffe Supa feierte im Mai 2008 ein Jubiläum, da sie bereits zum 500. Mal zum Waldschlösschen anreiste und die übrigen Beteiligten mit ihrer Visage belastete. Ihre Herkunft ist recht umstritten. In Forscherkreisen wird angenommen, sie mutierte aus Dinokot und pinkfarbenen Tulpen, andere meinen sie sei von Gott auf die Erde gesandt, damit ein jeder erkenne, wie hübsch er selbst ist.

Ableben

Iffes Ableben ist nach wie vor umstritten. Gerüchte besagen sie triebe in Mainz und im Saarland immer noch ihr Unwesen. Manche prophezeien gar ihre Rückkehr zum Schlösschen. Es wird auch berichtet, man könne manchmal in stillen Stunden im Schlösschen des Nachts ihre Geisterin unter ständigem Tassengerühre umhergehen sehen. Ein Team von Paratuntenwissenschaftler*innen versucht derzeit dieses Phänomen aufzuarbeiten.

Trivia

Supa ist die Mutter von Gitte Indubio-Onähr und somit die Schwiegermutter von Missy Onähr-Indubio.


Quelle: Breit von Flach/Onähr: Lexikon der Tuntologie