Iris Gleichen

Aus HomoWiki
Version vom 28. Juni 2017, 18:29 Uhr von Peggy Homebottom (Diskussion | Beiträge) (Die Seite wurde neu angelegt: „{{Infobox Person |BILD = Iris.JPG |NAME = Iris Gleichen |WOHNORT = Bochum |BERUF = |FAMILIENSTAND = ledig |GEBURTSTAG = 199X |SCHLÖSSCHEN = Sommer 2016 |SPIT…“)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Steckbrief
Iris.JPG
Persönliches
Name Iris Gleichen
Wohnort Bochum
Familienstand ledig
Geburtstag 199X
Tuntiges
1. Schlösschen Sommer 2016
Spitzname Eiriss
Gelernt bei Wanda Lismus
Tatsächliches
Hochschule Ruhr-Universität Bochum
Genealogie
Mutter Karla Baretta Schnikoff
Taufe
A mother
a daughter
and another
Wanda Lismus
unbekannt
unbekannt

Iris Gleichen ist eine Ruhr-Tunte und Tunte des Schlösschens. Der größte Skandal in ihrem oft verwirrten Leben ergab sich, als sie im Sommer 2017 für die tuntische Bochumer Gesellschaft versehentlich 40 Kisten halbtrockenen Sekt bestelle. Seitdem wurden ihr jegliche Schaumweinkompetenzen entzogen.

Werdegang

Nach einer tuntischen Fehde zwischen zwei Bochumer Refereusen mit unschönem Ausgang, stand Iris plötzlich auf dem Parkett und übernahm mit das ehrenvolle Amt die studierende Tuntenschar mit ihren Fähigkeiten zu bereichern. Auch wenn ihr Make-Up eher an ein Grubenunglück aus einer pinken Zeche erinnerte, konnte sie doch mit ihrer Organisiertheit und wundervollen Singstimme überzeugen. Heute ist sie aus der Tuntenlandschaft Ruhr nicht mehr wegzudenken. Anstatt sich zu schminken greift sie jetzt zuweilen auf diverse Fetischmasken zurück.

Skandale

Im Sommer 2017 hatte Iris die insgesamt sehr simple Aufgabe für ein tuntisches Fest die Schaumweinbestellung aufzugeben. In ihrer maßlosen Schusseligkeit bemerkte sie nicht, dass sie 40 Kisten halbtrockenen Sekt angefordert hatte und wird noch heute von allen Tunten dieser Erde dafür ausgelacht, zum Teil auch sehr verhasst.