Kamerun: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HomoWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
(http://de.wikipedia.org/w/index.php?title=Homosexualit%C3%A4t_in_Kamerun&oldid=68128753)
 
K (hat „Homosexualität in Kamerun“ nach „Kamerun“ verschoben)
 
(Eine dazwischenliegende Version desselben Benutzers wird nicht angezeigt)
Zeile 12: Zeile 12:
 
Aufgrund der Illegalität bestehen keine [[LGBT]]-Communitys in Kamerun. Homosexuelle Menschen werden dadurch in den gesellschaftlichen Untergrund gedrängt.
 
Aufgrund der Illegalität bestehen keine [[LGBT]]-Communitys in Kamerun. Homosexuelle Menschen werden dadurch in den gesellschaftlichen Untergrund gedrängt.
 
2009 verurteilte ein Gericht drei Männer wegen homosexueller Handlungen zu sechs Monaten Zwangsarbeit. <ref> [http://www.queer.de/detail.php?article_id=8180 Queer:Kamerun: Zwangsarbeit für 3 Schwule] </ref> 2007 wurde ein homosexueller Mann nach zwei Jahren ohne Prozess aus einem Gefängnis in Kamerun entlassen, nachdem sich eine US-amerikanische LGBT Organisation sich für ihn eingesetzt hatte. <ref> [[http://www.queer.de/detail.php?article_id=6500 Queer:Kamerun: Schwuler entlassen] </ref> 2006 veröffentlichte eine Zeitung in Kamerun die Namen von rund 50 landesweit prominenten Kamerunern, die angeblich homosexuell seien. <ref> [http://news.bbc.co.uk/2/hi/africa/4685298.stm BBC: Row over Cameroon 'gay' witchhunt] </ref> Dies führte zu einer Debatte in den Medien und in der Gesellschaft Kameruns über die Rechte homosexueller Menschen im Lande. Der Journalist und LGBT-Aktivist [[Jean Pierre Amougou Belinga]], der die Liste in der Zeitung veröffentlicht hatte, wurde für vier Monate inhaftiert, da auf der Liste auch das kamerunische Regierungsmitglied [[Gregoire Owona]] genannt wurde. <ref> [http://news.ninemsn.com.au/article.aspx?id=89686 9News:Cameroon gay list publisher jailed] </ref> <ref> [http://query.nytimes.com/gst/fullpage.html?res=9D06E0D91431F937A35750C0A9609C8B63 The New York Times:Africa: Cameroon: 'Gay List' Publisher Jailed] </ref>
 
2009 verurteilte ein Gericht drei Männer wegen homosexueller Handlungen zu sechs Monaten Zwangsarbeit. <ref> [http://www.queer.de/detail.php?article_id=8180 Queer:Kamerun: Zwangsarbeit für 3 Schwule] </ref> 2007 wurde ein homosexueller Mann nach zwei Jahren ohne Prozess aus einem Gefängnis in Kamerun entlassen, nachdem sich eine US-amerikanische LGBT Organisation sich für ihn eingesetzt hatte. <ref> [[http://www.queer.de/detail.php?article_id=6500 Queer:Kamerun: Schwuler entlassen] </ref> 2006 veröffentlichte eine Zeitung in Kamerun die Namen von rund 50 landesweit prominenten Kamerunern, die angeblich homosexuell seien. <ref> [http://news.bbc.co.uk/2/hi/africa/4685298.stm BBC: Row over Cameroon 'gay' witchhunt] </ref> Dies führte zu einer Debatte in den Medien und in der Gesellschaft Kameruns über die Rechte homosexueller Menschen im Lande. Der Journalist und LGBT-Aktivist [[Jean Pierre Amougou Belinga]], der die Liste in der Zeitung veröffentlicht hatte, wurde für vier Monate inhaftiert, da auf der Liste auch das kamerunische Regierungsmitglied [[Gregoire Owona]] genannt wurde. <ref> [http://news.ninemsn.com.au/article.aspx?id=89686 9News:Cameroon gay list publisher jailed] </ref> <ref> [http://query.nytimes.com/gst/fullpage.html?res=9D06E0D91431F937A35750C0A9609C8B63 The New York Times:Africa: Cameroon: 'Gay List' Publisher Jailed] </ref>
 
== Siehe auch ==
 
* [[Gesetze zur Homosexualität]]
 
* [[Gleichstellung (Homosexuelle)]]
 
  
 
== Weblinks ==
 
== Weblinks ==
Zeile 25: Zeile 21:
 
<references/>
 
<references/>
  
[[Kategorie:Homosexualität nach Staat|Kamerun]]
+
[[Kategorie:Kamerun| Kamerun]]
[[Kategorie:Kamerun|H]]
 

Aktuelle Version vom 19. Januar 2010, 13:38 Uhr

Homosexualität in Kamerun ist gesellschaftlich weitgehend tabuisiert und homosexuelle Handlungen sind strafbar.

Rechtliche Situation: Illegalität

Homosexuelle Handlungen sind nach Paragraf 347 des Strafgesetzbuches mit 5 Jahren Höchststrafe und im Mindestmaß mit einer Geldstrafe bedroht. [1] Es existiert kein Antidiskriminierungsgesetz in Kamerun.

Anerkennung gleichgeschlechtlicher Paare

Eine staatliche Anerkennung von gleichgeschlechtlichen Paaren besteht weder in der Form der Gleichgeschlechtlichen Ehe noch in einer Eingetragenen Partnerschaft.

Gesellschaftliche Situation

Aufgrund der Illegalität bestehen keine LGBT-Communitys in Kamerun. Homosexuelle Menschen werden dadurch in den gesellschaftlichen Untergrund gedrängt. 2009 verurteilte ein Gericht drei Männer wegen homosexueller Handlungen zu sechs Monaten Zwangsarbeit. [2] 2007 wurde ein homosexueller Mann nach zwei Jahren ohne Prozess aus einem Gefängnis in Kamerun entlassen, nachdem sich eine US-amerikanische LGBT Organisation sich für ihn eingesetzt hatte. [3] 2006 veröffentlichte eine Zeitung in Kamerun die Namen von rund 50 landesweit prominenten Kamerunern, die angeblich homosexuell seien. [4] Dies führte zu einer Debatte in den Medien und in der Gesellschaft Kameruns über die Rechte homosexueller Menschen im Lande. Der Journalist und LGBT-Aktivist Jean Pierre Amougou Belinga, der die Liste in der Zeitung veröffentlicht hatte, wurde für vier Monate inhaftiert, da auf der Liste auch das kamerunische Regierungsmitglied Gregoire Owona genannt wurde. [5] [6]

Weblinks

Einzelnachweise