Sanda Meer: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HomoWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
 
(42 dazwischenliegende Versionen von 6 Benutzern werden nicht angezeigt)
Zeile 1: Zeile 1:
 
{{Infobox Person
 
{{Infobox Person
|BILD =
+
|BILD =SandaFatimaMehrPatina.jpg
|NAME = Sanda Fatima Meer-Patina
+
|NAME = Sanda Fatima Mehr Patina-Lotion
 
|GEBURTSORT = Berlin
 
|GEBURTSORT = Berlin
|WOHNORT = Kiel
+
|WOHNORT = Berlin
 
|BERUF = Muschelsammlerin und Bärchenchaser
 
|BERUF = Muschelsammlerin und Bärchenchaser
|FAMILIENSTAND = gut umspühlt
+
|FAMILIENSTAND = ausgedorrte Auster
 
|GEBURTSTAG = 19**
 
|GEBURTSTAG = 19**
 
|SCHLÖSSCHEN = Winter 2013
 
|SCHLÖSSCHEN = Winter 2013
|SPITZNAME =
+
|KÜNSTLER*INNENNAME = Kate Moist
 +
|SPITZNAME = Theresa Teppich geb. Vorleger*in
 
|RUFNAME =
 
|RUFNAME =
 
|GELERNTBEI =
 
|GELERNTBEI =
|KLASSIFIKATION = Jungtunte
+
|KLASSIFIKATION = Showtunte, Diva
 +
|ZUGEHOERIG = [[Rat der Ranzigen]], [[SchwuZ]], Orga 2020
 
|HOCHSCHULE =
 
|HOCHSCHULE =
 
|FUNKTION =
 
|FUNKTION =
|EHEM =
+
|EHEM = Queerreferentin (Uni Kiel), Orga 2018
|LINIE = {{öniglich}}
+
|LINIE = {{ÖÜV}}
 
|GROSSMUTTER = [[Reši von Tunt und Praxis]], [[Die Winzerin]], [[Iris Anaconda]]
 
|GROSSMUTTER = [[Reši von Tunt und Praxis]], [[Die Winzerin]], [[Iris Anaconda]]
 
|GROSSVATER =
 
|GROSSVATER =
 
|MUTTER = [[Cosima van Tunte]]
 
|MUTTER = [[Cosima van Tunte]]
|MÜTTER =
+
|MÜTTER = [[Rinzi van den Straaten]], [[Maria Magsda-Dehnbar]]
|VATER = [[James Bonne d'Age]]
+
|VATER = [[James Bonne D'Age]]
 
|VÄTER =
 
|VÄTER =
|PARTNER*IN =
+
|PARTNER*IN = [[Eva Lotion]]
|GESCHWISTER = [[Cunterina Viola Otze]], [[Mandy la Tuntra]], [[Dagmar Steinbück]], [[Rose van Dick]]
+
|GESCHWISTER = [[Cunterina Viola Otze]], [[Mandy la Tuntra]], [[Dagmar Steinbück]], [[Rose van Dick]], [[Eva Lotion]], [[Brigitte Oytoy]]
|TÖCHTER =
+
|TÖCHTER = [[Amanda Salamander]], [[Kalorina Schmalz]], [[Tatü Tata]]
 
|SÖHNE =
 
|SÖHNE =
 
|ENKEL*INNEN =
 
|ENKEL*INNEN =
Zeile 32: Zeile 34:
 
|DAUGHTER = [[Dolly Bastard]]
 
|DAUGHTER = [[Dolly Bastard]]
 
|BROTHER =
 
|BROTHER =
|ANOTHER = [[James Bonne d'Age]]
+
|ANOTHER = [[James Bonne D'Age]]
 
|TAUFEBEZEUGEN =
 
|TAUFEBEZEUGEN =
 
}}
 
}}
'''Sanda Fatima Meer-Patina''' ist gebürtige Berliner [[Tunte|Jungtunte]]. Die [[Tuntenadoption|Adoption]] durch [[James Bonne d'Age]] machte Sanda zur ersten Tunte, die einen Vater hat, da bis zu diesem Zeitpunkt noch keine andere [[Boytunte]] adoptiert hatte. Hauptberuflich [[Schangeligkeit|schangelt]] Sanda besoffen an Stränden herum um leere Muschelschalen zu sammeln und diese für einen dem entsprechenden Land angemessenen [[Tuntische Kosteneffizienz|Billiglohn]] zu verkaufen. So verdientes Geld "investiert" sie in der Regel umgehend in [[Schaumwein]] oder spart es um sich die halbjährliche Fahrt ins [[Schlösschen]] zu finanzieren.
+
'''Sanda Fatima Mehr Patina-Lotion''' ist eine Kiel-geflüchtete Neu-Berliner [[Tunte]], die in Kiel studierte und den "maritimen" Namen dabei mitgenommen hat. Die [[Tuntenadoption|Adoption]] durch [[James Bonne D'Age]] macht Sanda zur ersten Tunte, die einen Vater hat, da bis zu diesem Zeitpunkt nur die Adoption von [[Wanda Lismus]] durch die zwei Butchlesbenmütter Patty & Selma bekannt war, nun erstmals durch eine [[Boytunte]] adoptiert wurde.  
  
Während des Zwischenschlösschens (CSD) Hamburg 2014 nahm [[Cosima van Tunte|Van Tunte]] die Jungtunte unter ihre Fittiche und entwickelte in der Folge ausgeprägte Muttergefühle für die vielversprechende Sanda. Unter Absprache mit dem Vater [[James Bonne d'Age|James]] adoptierte Van Tunte Sanda dann und drückte ihr als Zeichen tiefer Verbundenheit noch eine schön-schangelig-schäbige Namenserweiterung aufs Auge, die Sandas Migrationshintergrund zu mehr Geltung verhelfen sollte. So wurde aus Sanda Meer nun Sanda Fatima Meer-Patina.  
+
Während des Zwischenschlösschens zum Hamburg Pride 2014 nahm [[Cosima van Tunte|Van Tunte]] die Jungtunte unter ihre Fittiche und entwickelte in der Folge ausgeprägte Muttergefühle für die vielversprechende Sanda. Unter Absprache mit dem Vater [[James Bonne D'Age|James]] adoptierte Van Tunte Sanda dann und drückte ihr als Zeichen tiefer Verbundenheit noch eine schön-schangelig-schäbige Namenserweiterung aufs Auge, die Sandas Migrationshintergrund zu mehr Geltung verhelfen sollte. So wurde aus Sanda Mehr nun Sanda Fatima Mehr Patina. Des weiteren heiratete sie beim [[schlösschen|Sommerschlösschen]] 2017 ihr Schwester [[Eva Lotion]], wodurch sich der Name endgültig zum Albtraum jede*r Protokollant*in entwickelte.
 +
 
 +
Hauptberuflich [[Schangeligkeit|schangelte]] Sanda besoffen an Stränden herum um leere Muschelschalen zu sammeln und diese für einen dem entsprechenden Land angemessenen [[Tuntische Kosteneffizienz|Billiglohn]] zu verkaufen. So verdientes Geld "investierte" sie in der Regel umgehend in [[Schaumwein]], [[Fummel]] oder sparte es um sich die halbjährliche Fahrt ins [[Schlösschen]] zu finanzieren. Nun wohnt sie in Berlin und füllt ihre Freizeit mit [[Schangeligkeit|hartem Schangeln]], wobei sie von anderen in Berlin lebenden Tunten wie [[Lana del Gay]], [[Brigitte Oytoy]] oder [[Peach Blaus]] tatkräftig unterstützt wird.
 +
 
 +
==Karriere==
 +
Nach Ihrem Bühnendebüt beim [[schlösschen|Sommerschlösschen]] 2015, wofür sie die [[Goldene Flasche|Goldene Malibuflasche]] bekam, ging ihre tuntige Entwicklung schlicht durch die Decke. Seitdem folgten auf jedem von ihr besuchten [[Schlösschen]] diverse Bühnenauftritte mit Tunten wie [[Brigitte Oytoy]] und [[Reši von Tunt und Praxis]] und so wurde sie schließlich zu einer gefürchteten Showtunte. Ihr Filmdebüt in ihrer Paraderolle der [[Kate Moist]] unter der Regie von [[Elça van der Elster]] besorgte ihr ebenfalls [[Tuntesrepublik|Tuntesweite]] Bekannntheit.
 +
 
 +
==Auszeichnungen==
 +
Im Sommerschlößchen 2015 gewann Sanda für ihr Bühnendebüt [[Brigitte Oytoy]]s [[Goldene Flasche|Goldene Malibuflasche]] für den schangeligsten Beitrag des Abends. Sie wankte 25 min auf der Bühne, versuchte sich zu schminken und beleidigte dabei die Jury. Es war also ein voller Erfolg, der selbst [[Wanda Lismus]] neidisch machte. Dies war nur durch die Abwesenheit [[Schangelina Jolie]]s möglich, die bis zum heutigen Tage als schangeligste Tunte gilt, auch wennn die Konkurrenz durch viele [[Tunte|Jungtunten]] immer stärker wird. Beim [[schlösschen|Sommerschlösschen]] 2017 wurde ihr von [[Prada Dontosa]] der [[Stilpreis]] verliehen. Die Preisverleihung war außerordentlich unaufgeregt, da [[Prada Dontosa|Dontosa]] den Preis Zuhause vergessen hatte und Sanda selbst erst Monate später davon erfuhr, als der Preis sie endllich über Umwege erreichte. Als ausgleich, schrieb sie Geschichte als sie im darauf folgenden [[schlösschen|Winterschlösschen]] 2017 den Preis bei einer [[Schangeligkeit|pompösen]] Preisvergabe weitergab - an sich selbst, wenig überraschend für alle Anwesenden, da sie dies schon mehrfach machte.
 +
 
 +
==Inkarnationen==
 +
 
 +
*Kate Moist: Berühmte Schauspielerin
 +
*Sandra Schweer/Bratina: Privatdetektvin (zus. m. Baguette Oymentaler)
  
 
==Zitate==
 
==Zitate==
 +
 
*"Willst Du an meiner Hose riechen?"
 
*"Willst Du an meiner Hose riechen?"
 +
*"Ja, ich bin selbstverliebt. Aber es gibt auch gute Gründe dafür!"
 
{{Tunte des Schlösschens}}
 
{{Tunte des Schlösschens}}
 +
{{artikelende}}
 +
[[Kategorie:Tunte des Schlösschens]]
 +
{{Auszeichnung Goldene Malibuflasche|ZEITPUNKTDES=Sommersemesters 2015|FÜR=Ein Schangelstück}}{{Stilpreis|ZEITPUNKTDES=Sommerschlösschens 2017}}{{Stilpreis|ZEITPUNKTDES=Winterschlösschens 2017}}

Aktuelle Version vom 29. September 2020, 18:10 Uhr

Steckbrief
SandaFatimaMehrPatina.jpg
Persönliches
Name Sanda Fatima Mehr Patina-Lotion
Wohnort Berlin
Beruf // Ämter Muschelsammlerin und Bärchenchaser
Familienstand ausgedorrte Auster
Geburtstag 19**
Tuntiges
1. Schlösschen Winter 2013
Spitzname Theresa Teppich geb. Vorleger*in
Klassifikation Showtunte, Diva
Tatsächliches
Zugehörigkeit Rat der Ranzigen, SchwuZ, Orga 2020
Ehemalig Queerreferentin (Uni Kiel), Orga 2018
Genealogie
Abstammung: Øniglich-übergalaktisch
Großmütter Reši von Tunt und Praxis, Die Winzerin, Iris Anaconda
Übermutti Cosima van Tunte
Weitere Mütter Rinzi van den Straaten, Maria Magsda-Dehnbar
Übervati James Bonne D'Age
Vertuntet mit Eva Lotion
Geschwister Cunterina Viola Otze, Mandy la Tuntra, Dagmar Steinbück, Rose van Dick, Eva Lotion, Brigitte Oytoy
Töchter Amanda Salamander, Kalorina Schmalz, Tatü Tata
Taufe
A mother
a daughter
and another
Ønigin Titania
Dolly Bastard
James Bonne D'Age
Taufdatum 31. November 2013

Sanda Fatima Mehr Patina-Lotion ist eine Kiel-geflüchtete Neu-Berliner Tunte, die in Kiel studierte und den "maritimen" Namen dabei mitgenommen hat. Die Adoption durch James Bonne D'Age macht Sanda zur ersten Tunte, die einen Vater hat, da bis zu diesem Zeitpunkt nur die Adoption von Wanda Lismus durch die zwei Butchlesbenmütter Patty & Selma bekannt war, nun erstmals durch eine Boytunte adoptiert wurde.

Während des Zwischenschlösschens zum Hamburg Pride 2014 nahm Van Tunte die Jungtunte unter ihre Fittiche und entwickelte in der Folge ausgeprägte Muttergefühle für die vielversprechende Sanda. Unter Absprache mit dem Vater James adoptierte Van Tunte Sanda dann und drückte ihr als Zeichen tiefer Verbundenheit noch eine schön-schangelig-schäbige Namenserweiterung aufs Auge, die Sandas Migrationshintergrund zu mehr Geltung verhelfen sollte. So wurde aus Sanda Mehr nun Sanda Fatima Mehr Patina. Des weiteren heiratete sie beim Sommerschlösschen 2017 ihr Schwester Eva Lotion, wodurch sich der Name endgültig zum Albtraum jede*r Protokollant*in entwickelte.

Hauptberuflich schangelte Sanda besoffen an Stränden herum um leere Muschelschalen zu sammeln und diese für einen dem entsprechenden Land angemessenen Billiglohn zu verkaufen. So verdientes Geld "investierte" sie in der Regel umgehend in Schaumwein, Fummel oder sparte es um sich die halbjährliche Fahrt ins Schlösschen zu finanzieren. Nun wohnt sie in Berlin und füllt ihre Freizeit mit hartem Schangeln, wobei sie von anderen in Berlin lebenden Tunten wie Lana del Gay, Brigitte Oytoy oder Peach Blaus tatkräftig unterstützt wird.

Karriere

Nach Ihrem Bühnendebüt beim Sommerschlösschen 2015, wofür sie die Goldene Malibuflasche bekam, ging ihre tuntige Entwicklung schlicht durch die Decke. Seitdem folgten auf jedem von ihr besuchten Schlösschen diverse Bühnenauftritte mit Tunten wie Brigitte Oytoy und Reši von Tunt und Praxis und so wurde sie schließlich zu einer gefürchteten Showtunte. Ihr Filmdebüt in ihrer Paraderolle der Kate Moist unter der Regie von Elça van der Elster besorgte ihr ebenfalls Tuntesweite Bekannntheit.

Auszeichnungen

Im Sommerschlößchen 2015 gewann Sanda für ihr Bühnendebüt Brigitte Oytoys Goldene Malibuflasche für den schangeligsten Beitrag des Abends. Sie wankte 25 min auf der Bühne, versuchte sich zu schminken und beleidigte dabei die Jury. Es war also ein voller Erfolg, der selbst Wanda Lismus neidisch machte. Dies war nur durch die Abwesenheit Schangelina Jolies möglich, die bis zum heutigen Tage als schangeligste Tunte gilt, auch wennn die Konkurrenz durch viele Jungtunten immer stärker wird. Beim Sommerschlösschen 2017 wurde ihr von Prada Dontosa der Stilpreis verliehen. Die Preisverleihung war außerordentlich unaufgeregt, da Dontosa den Preis Zuhause vergessen hatte und Sanda selbst erst Monate später davon erfuhr, als der Preis sie endllich über Umwege erreichte. Als ausgleich, schrieb sie Geschichte als sie im darauf folgenden Winterschlösschen 2017 den Preis bei einer pompösen Preisvergabe weitergab - an sich selbst, wenig überraschend für alle Anwesenden, da sie dies schon mehrfach machte.

Inkarnationen

  • Kate Moist: Berühmte Schauspielerin
  • Sandra Schweer/Bratina: Privatdetektvin (zus. m. Baguette Oymentaler)

Zitate

  • "Willst Du an meiner Hose riechen?"
  • "Ja, ich bin selbstverliebt. Aber es gibt auch gute Gründe dafür!"



IconGoldenMalibu.jpg Die Person wurde ausgezeichnet mit der Goldenen Malibuflasche des Sommersemesters 2015 für Ein Schangelstück.
Stilpreis Badge.png Die Person wurde ausgezeichnet mit dem Stilpreis des Sommerschlösschens 2017.
Stilpreis Badge.png Die Person wurde ausgezeichnet mit dem Stilpreis des Winterschlösschens 2017.