Schwanzvergleich

Aus HomoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Ein Schwanzvergleich ist das Vergleichen der Penislänge unter meist jungen Männern. Dazu wird der erigierte Penis entblößt und von den vergleichenden Personen betrachtet. Beim Schwanzvergleich wird unter den Pubertierenden durch die Größe des Penis die "Macht des Siegers" begründet, ebenso wie es durch Macht- und Statussymbolen bei Markenkleidung, Auto, Haus und Segelyacht in der Gesellschaft der Erwachsenen geschieht.

Eine spielerische Form des Schwanzvergleichs gibt es bereits unter Kindern bei Doktorspielen.

Einen virtuellen Schwanzvergleich mittels Fotos bieten mehrere Webseiten an. Dabei geht es nicht nur um Länge, sondern auch um "Schönheit". [1] [2][3]

Unter Bloggern ist der Ausdruck Schwanzvergleich neuerdings für Vergleichzahlen und Statistiken um die Frage der Relevanz von Blogs sehr populär geworden, was eine Abstrahierung des Begriffes aus der Pubertät ist. Aufgebracht wurde der Begriff im Bloggerbereich von Felix Schwenzel von wirres.net. blogcounter nennt seine "Topliste" Schwanzvergleich. [4]

Die Verwendung des Begriffs für Vergleichszahlen auf anderen Gebieten kommt äußerst selten vor.

In Bedürfnisanstalten wird unter erwachsenen Männern der Schwanzvergleich in der Regel vermieden.

Übertragene Verwendung

Mit dem Begriff "Schwanzvergleich" werden auch in übertragenem Sinne Verhaltensweisen im Alltag abfällig beurteilt, die ein auf Protzen, Dominieren und Beeindrucken angelegtes Tun abseits der geltenden Regeln und Gesetze ausweisen. Insbesondere zum Autofahren werden einige häufig anzutreffende Verhaltensweisen als "Schwanzvergleich" apostrophiert:

  • Beschleunigungsrennen an der Ampel,
  • dichtes Auffahren und
  • Lichthupen auf der Autobahn,
  • Abdrängen,
  • Blockieren und Behindern.

Diese Wertung geht einher mit einer passenden Altersklassierung von häufig jugendlichen Fahrern, die diese Verhaltensweisen zu Teilen zeigen.

Die gleiche Bezeichnung erfahren gelegentlich irreguläre Verhaltensweisen im Berufsleben, z.B. an Besprechungs- und Konferenztischen,

  • andere warten zu lassen,
  • andere zu unterbrechen in ihrer Rede,
  • Killerphrasen-Verwendung,

zumeist verbunden mit einem unangenehmen, betont lauten, knapp an der Grenze des Erträglichen platzierten Stimmenpegel. Gern wird die Floskel vom "Schwanzvergleich" in der Beurteilung des mitmenschlichen Verhaltens dann genutzt, wenn es nicht mehr um Argumente, um die Sache an sich geht, sondern um Machtausübung, Herrschaft und Dominanz. In dieser Bedeutung ist das Wort vom "Schwanzvergleich" die karikierende Bezeichnung eines Verhaltens, das den Dominanzwillen eines echten oder vermeintlich Höhergestellten, oder aber des lächerlicherweise auf eine scheinbare Überlegenheit Argumentierenden erkennen lässt. Das Wort vom "Schwanzvergleich" fällt fast immer in der nachträglichen Beurteilung des Geschehens unter Menschen, die sich einer Meinung sicher sind, und sich oder andere als Opfer solcher Verhaltensweise sehen. Die offene, konfrontative Benennung eines Konferenz-Geschehens als "Schwanzvergleich" hingegen wird gemieden; sie ist das kriegserklärende Ende jeglicher beruflicher Beziehung mit dem so Kritisierten.

Triviales

Von J.B.O. gibt es einen Partysong mit dem Titel Hosen runter, der vom Schwanzvergleich handelt.

Quellen

  1. [www.schwanzvergleich.de]
  2. [phalluserectus.com]
  3. [schwanzvergleich.biz]
  4. blogcounter.de



Dieser Artikel entstammt in seiner ersten oder einer späteren Version der deutschsprachigen Wikipedia. Er wurde dort jedoch gelöscht und ins HomoWiki gerettet. Wenn möglich wurden die Autorennamen in die Diskussionsseite geschrieben, um der GNU-FDL zu entsprechen.