Selenstudie

Aus HomoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Selenium zur Unterstützung der HIV-Therapie?

Eine Forschungsgruppe um Hurwitz an der Universität Miami, USA veröffentlicht am 27. Januar 2007 im Fachblatt "Archives of Internal Medicine" Ergebnisse einer Interventionsstudie mit Selenium bei HIV-Patienten. Die Forscher um Hurwitz postulieren einen günstigen Effekt von Selenium bezüglich der HIV-Viruslast.

Art der Studie

Bei der Studie handelt es sich um eine Interventionsstudie, also um eine Studie der besseren Art: die eine Hälfte der Probanden erhielt Selenium, die andere ein Scheinmedikament (Placebo).

Dosierung

Die Supplementation mit Selen betrug in der Studie 200µg/Tag. Die Ergebnisse scheinen auf den ersten Blick interessant. Nach 9 Monaten Therapie schnitt die Selenium-Gruppe, was die Höhe der HIV-Viruslast anging, besser ab als die Placebo-Gruppe.

Offene Fragen

Allerdings lässt die Auswertung der Studie einige Fragen offen. Der HIVReport vom Februar 2007 berichtet ausführlicher über die Studie.

Quellen

Dieser Artikel wurde von "unserer" geliebten Aidshilfe übernommen.

Links

siehe auch