Benedikt Cumbarebitch

Aus HomoWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Steckbrief
Persönliches
Name Benedikt Cumbarebitch
Wohnort Saarbrücken
Beruf // Ämter Duttenmodel
Geburtstag 199X
Tuntiges
Spitzname Bitchi
Tatsächliches
Hochschule Universität des Saarlandes
Funktion Orga des AK Queer
Genealogie
Abstammung: Øniglich-übergalaktisch
Großmütter Cosima van Tunte, , Elça van der Elster, Rinzi van den Straaten, Maria Magsda-Dehnbar
Mütter Rose van Dyck, Karla Baretta Schnikoff
Geschwister Sibylle Danach, Karl Otto Rudolph
Taufe
Taufdatum Schaumgeburt


Benedikt Cumbarebitch ist eine saarländische Boytunte, Schaumgeburt und Angehöriger des Saarbrücker Tuntentees.

Erscheinung

Benedikt wurde als im Starland nicht unüblich als Schaumgeburt geboren. Da es im Starland an geübten Tunten mangelt und es auf dem Land genügend freie Schaumweinquellen gibt, erhalten saarländische Schaumgeburten eine erdene Aura. Sie sind bis zu ihrer Erkennung sehr wild und unzivilisiert. So auch Cumbarebitch. Benedikt lebte verranzt in der Saarbrücker Innenstadt und hielt sich mit Pfandsammeln der Saarbrücker Leckmuscheln über Sekt. Zur Saarbrücker Nacht der schlimmen Taufen trat er erstmals in Erscheinung und brachte ein tuntisches Wunder. Aus der Mitte der anwesenden Rose van Dyck und Sibylle Danach trat er ohne Vorwarnung und nackt (völlig ohne Boytunten-Bart). Van Dyck und Danach wurden von dieser Lichtgestalt überwältigt. Mehrere Stunden des Staunens und Schaumweinflaschen später kam Rose van Dyck nicht umher Cumbarebitch in ihre sorgenden Lenden zu nehmen und sich fortan um dessen tuntische Ausbildung zu kümmern. Erste Lektion war das Erleben des Taufritus. Um zu üben, ließ van Dyck mehrere Jungtunten aus Saarbrücken anschangeln und initiierte so die Saarbrücker Nacht der schlimmen Taufen.



SBTT Badge.png Diese Person gehört dem Saarbrücker Tuntentee an.