Effi Biest

Aus HomoWiki
Version vom 22. März 2013, 14:16 Uhr von B. Oytoy (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Steckbrief
Persönliches
Name Effi Biest
Wohnort Marburg
Beruf // Ämter Verbitterte Deutschlehrerin
Familienstand ledig!
Geburtstag Irgendwann im 20. Jahrhundert
Tuntiges
1. Schlösschen SoSe 2011
Klassifikation Linguistin ihrergleichen!
Genealogie
Mutter Frau Doktor
Geschwister Fistina Sprudel, Elça van der Elster
Taufe
A parent
a child
and another
Unbekannt
Unbekannt
Missy Onähr
Taufdatum WiSe 2011/12

Effi Biest ist eine Marbuger Tunte. Im Schlösschen sieht man sie eigentlich nur in Gesellschaft ihrer Mitreferentin Fistina Sprudel und Anna Bolikha.

Werdegang und Persönliches

Effi Biest wurde irgendwie, irgendwo, irgendwann im 20. Jahrhundert geboren. Ihre Eltern waren angeblich große Thomas "Mann" Frau Fans und gaben ihr daher den passenden Namen Effi Biest. Kurz nachdem Biest herausgefunden hatte, dass ihr Name eigentlich auf einer Vorlage von Theodora Fontane beruht, verschwanden die Eltern der bereits in Kinderjahren alle Arten von Büchern Verschlingenden und Einführenden auf mysteriöse Weise. Sie wurde daraufhin in ein Waisenheim gesteckt und nach zwei Stunden wieder entlassen, da sie den Erzieher*innen mit ihren Büchern tierisch auf den Keks ging. Das Waisenhaus existiert heute noch - als Ruine.

Sie absolvierte daraufhin in Rekordzeit ihr Tuntitur und schlief sich zur jüngsten Linguistin des 20. Jahrhunderts hoch. Für einen recht langen Zeitraum bat sie in dieser Disziplin Workshops an.

Durch Auffinden geheimer Schriften erlebte sie einen Sinneswandel, legte diesen Charakterzug ab und ist heute für ihr äußerst biederes Auftreten bekannt. Diese Schriften versuchte Biest bestmöglich zu erhalten, doch eines Nachts wurde sie von einem bösen Geist - böse Zungen behaupten, die sei Missy gewesen - befallen und verbrannte die Schriften. Eine Forschungsgruppe um sie versucht sich seit Kurzem durch allerlei spiritualistische Mittel und Gegenstände an einer Rekonstruktion.

Angela Merkel

Noch bevor Angela Merkel ihre Politikerkarriere begann, erfuhr sie von Biest. Sie setzte sich mit ihr in Kontakt und wollte die Rechte an Biests Auftreten erwerben. Biest lehnte alle Angebote ab, darunter auch ein lebenslanger Vorrat an Schaumwein bester Güte. Merkel war aber hartnäckig und hat sich das Aussehen Biests einfach geklaut und imitiert diese nun. Der einzige Unterschied: Merkel schaut freundlicher aus. Auch mehrmaliges Auffordern von Seiten Biests und etliche Klagen konnten Merkel nicht irritieren.

Momentan ist die Dekanin des Fachbereiches für Tuntenrecht, Gitte Indubio-Onähr, damit beschäftigt eine weitere Klage gegen Merkel am obersten Tuntengerichtshof einzureichen. Expertinnen gehen aufgrund der Cleverness und Erfahrenheit Indubio-Onährs davon aus, dass sie gewinnen wird, nicht zuletzt, weil sie davon ausgehen, dass die obersten Gerichtstunten mit ganz viel Schaumwein bestochen werden.



IconFTP.png Diese Person ist Mitglied der Freien Tunten Partei.