Mireille Motz-Heart: Unterschied zwischen den Versionen

Aus HomoWiki
Zur Navigation springen Zur Suche springen
K
 
Zeile 13: Zeile 13:
 
|MARKENZEICHEN =
 
|MARKENZEICHEN =
 
|HASHTAGS =
 
|HASHTAGS =
|ZUSAMMENHANG =
+
|ZUGEHOERIG =
 
|HOCHSCHULE =
 
|HOCHSCHULE =
 
|FUNKTION =
 
|FUNKTION =

Aktuelle Version vom 21. Mai 2020, 16:45 Uhr

Steckbrief
Persönliches
Name Mireille Motz-Heart
Beruf // Ämter Taxifahrerin
Geburtstag 199X
Tuntiges
Spitzname Miri
Klassifikation Jungtunte
Genealogie
Abstammung: Øniglich-übergalaktisch
Großeltern Futura Tarot, Iris Anaconda, Die Winzerin, Thea Tralisch
Übermutti Brigitte Oytoy
Weitere Mütter Ønigin Titania
Geschwister Blänsch Aufbau-Ost Swan, Chantalle Global, Dagmar Steinbück, Anneliese Schwellung, Rinzi van den Straaten, Schangelina Jolie, Morticia Mortadella, Tom B. Oytoy, Jamie M. Lykkit, Ryan Stecken, Francois "Le Coq", Sherry Pop
Taufe
A mother
a daughter
and another
Brigitte Oytoy
Rinzi van den Straaten
Amanda Salamander
Taufdatum 10. Juni 2016

Mireille Motz-Heart (aka Miri Motze) ist eine Münchner Jungtunte und Violinistin. Sie wurde bei der QueerPleasure der Münchner Schangelwochen 2016 bereitwilliges Opfer des nächtlichen Auffummelwahns von Lana del Gay, Rinzi van den Straaten und Brigitte Oytoy. Nachdem sie sich schon während der Show die Ihr zugeworfene Dutte von Peach Blaus aufgesetzt hatte, äußerte sie später töricht im Beisein der Schlösschentunten den Wunsch sich mal richtig aufzufummeln. Im Anschluss wurde sie in ein Hinterzimmer geschleift und im Eilverfahren tuntisiert. Im Anschluss erfolgte im Kreis der verbliebenen Partygäste die rituelle Tuntentaufe. Die von ihrer Adoptionssucht überwältigte Oytoy adoptierte Mireille direkt nach der Taufe in die øniglich-übergalaktische Verbindung.