PKT - Partei Kommunistischer Tunten

Aus HomoWiki
Version vom 28. April 2019, 21:50 Uhr von Evita-brown (Diskussion | Beiträge)
(Unterschied) ← Nächstältere Version | Aktuelle Version (Unterschied) | Nächstjüngere Version → (Unterschied)
Zur Navigation springen Zur Suche springen
Steckbrief
PKT.PNG
Persönliches
Name Partei Kommunistischer Tunten
Wohnort München
Geburtstag 27.04.2017
Tuntiges
Gelernt bei Marx, Lenin, Mao
Klassifikation Partei

Die Partei Kommunistischer Tunten (PKT) wurde auf Initiative von Prada Dontosa am 27.04.2017 gegründet. Am selben Abend wurde die Partei auf der QueerPleasure IV vorgestellt. Die Partei selbst bekennt sich zu den Theorien von Dutte und Schaumwein, sowie von Marx, Lenin und Mao und fordert eine Überwindung des Kapitalismus und die Einführung des Sozialismus als Übergangslösung, um die Menschen schließlich in eine kommunistische Gesellschaft zu führen. Sie will dadurch die Ausbeutung des Proletariats durch die Bourgeoisie beenden.
Die Partei ist außerdem Mitglied der Zelle Roter Lippenstift, dem internationalen Verband tuntisch-kommunistischer Parteien.


Rechts im Bild: Propagandaplakat der PKT mit ihrer Vorsitzenden


Forderung der Partei

Auf dem Weg zum Sozialismus sollen vorrangig folgende Ziele umgesetzt werden:

  • Verstaatlichung der Industrie, insbesondere der Schaumweinindustrie, mit dem Ziel Schaumweinpreise abzusenken
  • Subventionierung der Landwirtschaft, insbesondere des Weinanbaus, um Engpässe bei der Produktion von Schaumwein zu vermeiden
  • Verstaatlichung des Einzelhandels für günstigere Preise - der Zugang zu Stöckel und Make up muss allen zugänglich sein
  • Einführung einer Vermögenssteuer, es sei denn das Vermögen wurde in Schaumwein investiert
  • Einführung eines bedingungslosen Grundeinkommens, um allen Tunten ein würdevolles Leben ermöglichen zu können

Das endgültige Ziel der Partei ist jedoch der Kommunismus, indem allen alles gehören soll und alles in der Hand des Volkes unter Führung der starken PKT ist.

Lied der Partei

Steht auf ihr Tunten dieser Erde,
die man stets noch zum Outing zwingt,
das Recht gleichgeschlechtlich zu lieben,
nun mit Macht zum Durchbruch dringt,
reinen Tisch macht mit den Heten,
Unterdrückte wachet auf,
Repression dulden wir nicht länger,
Diskriminierung hört jetzt auf


Tunten hört die Signale, auf zum letzten Geschlecht,
die Homosexuelle erkämpft das Tuntenrecht,
kein Gott und keine Regierung kann zertrennen unser Band,
wir stehen eng zusammen, egal in welchem Land.

(Liedtext frei nach: Rosa Rüdiger Renate Müller Luxemburg/Brigitte Oytoy/Prada Dontosa)