Diskussion:Hauptseite

Aus HomoWiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Kategorien

Man sollte mal überlegen welche Kategorien sinnvoll währen. Hier mal ein paar meiner Ideen:

  • Sexpraktiken
  • Gesundheit und / oder Krankheiten
  • Organisationen

Wie ist eure Meinung dazu? --Poschi

Habe jetzt mal 3 Kategorien angelet und 2 Beispielsartikel angehängt: Kategorie:Sexpraktiken, Kategorie:Gesundheit und Kategorie:Organisationen --Poschi

Und ich habe noch Kategorie:CSD und Kategorie:Reisen dazugefügt. --Wolfgang

Hab noch ein paar Kategorien hinzugefügt: [1] Und wie wäre es mit einer Kategorie:Personenbegriffe für Domina, Dragking, Schwester, etc. ? --Franz (Fg68at) 04:01, 6. Jun 2006 (CEST)

Wie wäre es denn mal mit einer Übersichtsseite mit den bestehenden Kategorien? Wir können hier derzeit ja sehr ungeniert die Seiten auch onlinestellen.... --Christian (Tks) 11:38, 26. Jun 2006 (CEST)

Ich hab auf der Übersichtsseite mal einen Link zu der Kategorieseite auf den Spezialseiten gesetzt. Vielleicht gibt es ja noch eine bessere Möglichkeit... --Wolfgang

Interwiki

Es wäre schön, wenn man mit [[w: zur deutschsprachigen Wikipedia verlinken könnte, mit [[w:en: zb zur englischen und Bilder aus den commons einbinden könnte. Sollte eigentlich von der Software her vorhanden sein. Ach ja und im deutschsprachigen vereinswiki (http://www.vereinswiki.de) gibt es einige relevante Textspenden aus der Wikipedia. Die könnte man mit [[v: verlinken. --Franz (Fg68at) 19:48, 5. Jun 2006 (CEST)

Noch etwas wäre nett: Wenn für Quellenangaben [1] oder [2] und
  1. test
  2. test
funktionieren würde wie in WP. --Franz (Fg68at) 03:58, 6. Jun 2006 (CEST)

Ich habe mal [[w: -> Deutsche Wikipedia und [[v: --> Vereinswiki eingerichtet. An die Tags für die Quellenangaben mach ich mich kurzfristig! --Tks 17:54, 23. Jun 2006 (CEST)

So, Cite.php (zur Realisierung der < ref > / < references/ > Funktion) ist eingebaut, viel Spass! --Christian

Weiterer Interwiki-Eintrag: [[h: -> http://meta.wikimedia.org/wiki/Hilfe: Viel Spaß! --Christian (Tks) 09:44, 15. Aug 2006 (CEST)

Kategorienamen

Einzahl oder Mehrzahl? (zB Kategorie:Organisation / Kategorie:Organisationen, Kategorie:Sexpraktik / Kategorie:Sexpraktiken, Kategorie:Reise / Kategorie:Reisen) --Franz (Fg68at) 03:07, 6. Jun 2006 (CEST)

Ich plädiere ja eindeutig für Mehrzahl... just my 5ct! --Christian (Tks) 18:20, 23. Jun 2006 (CEST)

Ich bitte um die Korrektur des Begriffes Phobieen. In der Wikipedia wird er geschlossen mit nur einem "e" geschrieben und die Googlerecherche gibt für den Begriff Phobien vertrauenswürdigere Seiten an, als für den Begriff Phobieen. --PinkeMama 22:59, 6. Aug. 2008 (CEST)

Erledigt. Bei Kategorien geht es nur mit korrigieren in den Artikeln, neue Kategorie anlegen, alte löschen. --Franz (Fg68at) 00:08, 7. Aug. 2008 (CEST)
Ok, da bin ich wieder mal schlauer geworden. Gut, dass ich dann hier auf Deine Erläuterung zurückgreifen kann. Vielen Dank nochmal. Ich übe mich noch in Wikis. --PinkeMama 00:17, 7. Aug. 2008 (CEST)

Vernünftige Einstiegsseite

So langsam sollten wir uns (neben den fleissig eingestellten Inhalten) auch mal um eine Struktur und eine vernünftige Eingangsseite kümmern...

Vielleicht könnten unsere Wikipedia-Mitstreiter da mal etwas zu sagen, ich merk, dass ich da zuwenig in der Materie stecke, um konkrete und sinnvolle Vorschläge zu machen.... Danke im Voraus!!! --Christian (Tks) 11:36, 26. Jun 2006 (CEST)

URL

So, ich habe jetzt auch mal die URL angepasst, so dass das index.php nicht mehr erscheint, damit wird der Aufruf der Seiten auch einfacher. http://www.homowiki.de/CSD funktioniert jetzt direkt und bleibt so stehen. --Christian (Tks) 21:39, 27. Jun 2006 (CEST)

Zukunftsmusik: Linkspamming

Derzeit entstehen viele Wikis, es gibt schon einzelne? automatisierte Linkspamattaken. In der WP ist das nicht so ein Problem, da ist recht schnell ein Admin erreichbar. In einem kleinen Wiki kann es aber viel Arbeit nach sich ziehen. Es gibt anscheinend schon verschiedene SW, die man zum Schutz einbauen kann, die aber trotzdem IP-Edits erlaubt. Ein Beispiel ist das Dogwiki, aber ich habe auch schon andere gesehen. [2] & [3] --Franz (Fg68at) 12:59, 29. Jun 2006 (CEST)

+Kurze Anmerkung vom Sysop/Dogwiki: Wir haben eine einfache Capcha-Lösung gewählt, bei der nur das Ergebnis einer einfachen Rechenaufgabe (z.B.: 20+1) eingegeben werden muss. Seit dem Bestehen des Wikis hatten wir nicht einen ernsthaften Vorfall von Spamming. Die Lösung bei der man einen verzerrt dargestellten Text eingeben muss, haben wir wieder verworfen. Selbst mir ist es hier beim Anmelden für diesen Kommentar passiert, dass ich den Text 2 x nicht richtig entziffern konnte und falsch eingegeben habe. Für Euer Projekt wünsche ich viel Erfolg und stehe bei Bedarf gerne mit Rat und Tat zur Verfügung. Falls Ihr Texte oder Formulierungen aus DogWiki übernehmen möchtet (Rechtliches, Anleitungen etc.) nur zu! --Peter774 23:13, 23. Okt. 2006 (CEST)

++Hi Peter! Danke für den Hinweis! Das "Rechen"-Captcha ist ja die Basis für die Lösung, die wir einsetzen. Ich bin mit der Qualität der Bilder auch noch nicht zufrieden, auch sind die Wörter nicht so toll. Da sollte sich noch etwas verbessern lassen :-) Auf jeden Fall Danke für deine Wünsche! --Christian (Tks) 23:23, 23. Okt. 2006 (CEST)

+++So, ein Satz neuer Captcha-Bilder, die hoffentlich besser lesbar sind! --Christian (Tks) 00:13, 24. Okt. 2006 (CEST)

Wieder eine gute Idee, die ich gleich eingerichtet habe, mit dem Captcha-Bildern bin ich noch nicht sooo glücklich, aber es wird die Robots abhalten. Derzeit werden nur die Seiten mit Links zur Bestätigung mit dem Captcha angefordert. --Christian (Tks) 14:53, 29. Jun 2006 (CEST)


Ich will eine neue Vorlage machen für Artikel aus der Wikipedia, wo sich der Lemma-Name unterscheidet. Vorlage:Aus der Wikipedia-Name. Wenn ich etwas mit einer URL eingebe bekomme ich die Aufforderung den Text vom Bild abzuschreiben, aber ich sehe kein Bild. Im Opera habe ich ein leeres Feld und im FF sehe ich gar nichts. --Franz (Fg68at) 22:30, 15. Aug 2006 (CEST)

+Hi Franz, das Problem vom 15.8. ist ja inzwischen gelöst! --Christian (Tks) 23:23, 23. Okt. 2006 (CEST)

Dass man angemeldet sein muss, um Artikel zu ändern finde ich doof. Ich habe schon mehrfach kleine Änderungen machen wollen, es dann aber doch nicht getan, weil ich mich hätte dafür anmelden müssen. Erst weil mein Leidensdruck mit dem Namen HomoWiki so groß war, dass ich unten unbedingt etwas dazu schreiben wollte, habe ich mich dann wiederwillig angemeldet. Wenn ihr keine Riesenprobleme mit IP-Vandalismus habt, so dass es anders nicht möglich ist, dann lasst Unangemeldete bitte mitschreiben!! Ihr verpasst sonst eine Chance, denke ich. --Suboptimal 14:39, 21. Nov. 2006 (CET)

Autoren Tutorial

Bei der Wikipedia habe ich ein Tutorial für Aurtoren gefunden, das im Stil eines Kochbuchs für Neueinsteiger die Wesentlichen Dinge erklärt. So etwas sollten wir auch haben, weil die Beschreibungen auf der Hilfeseite doch recht theoretisch sind. Als Neuanmelder wird man auch direkt auf dieses Tutorial verwiesen. Ich will dabei gerne mitmachen. Vielleicht können die "alten Hasen" auch was dazzu sagen. Auch eine Spielwiese halte ich spätestens zum go life für unbedingt erforderlich --A wolfgang 01:46, 3. Jul 2006 (CEST)

Zeitpunkt des Startes

Es steht 'gestartet im Oktober 2006'. Durch die Pressemitteilung hat ja nun ein 'soft-Opening' durch die kalte Tür stattgefunde. Ich plädiere dafür, aus dem Oktober einen September zu machen. --Kai 23:18, 14. Sep 2006 (CEST)

schon passiert --Wolfgang 23:24, 14. Sep 2006 (CEST)

Artikel, die in wikipedia besser (und vollständiger) vorhanden sind

Hmh, ich glaube, das sollte diskutiert werden, bevor hier eine schlechte Kopie einer allgemeingültigen Enzyklopädie entsteht.

Sollen nicht-spezifisch-homosexuelle Themen hier wirklich aufgenommen werden? Selbst wenn man sie aus der wikipedia kopieren würde: sie liefen sie Gefahr, in kurzer Zeit zu veralten, weil sie hier nicht weiter gepflegt werden. Die Gesamtqualität des Homowiki wird dadurch nicht gerade höher...

Beispiele sind Ejakulat (vgl. w:Ejakulat), Penis (w:Penis), Abspritzen (w:Ejakulieren) und die schon per E-Mail angesprochene Stellung 69 (w:Neunundsechzig). Ich sehe keinen schwul/lesbischen Aspekt, der in der wikipedia nicht auch genannt wäre, so dass ich vorschlagen würde, auf solche vorhandenen Artikel lediglich zu verlinken und sie in die entsprechenden Kategorien aufzunehmen.

Ziel von Homowiki (meinem Verständnis nach) soll ja sein, vor allen die spezifischen Informationen, die eben in einer allgemeinen Enzyklopädie fehlen bzw. zu kurz kommen, ausführlicher zu bearbeiten. --Cubitus 13:11, 31. Okt. 2006 (CET)

Dieser Ansicht kann ich nur zustimmen. Wir sollten uns nicht scheuen, Themen und Artikel, die in der Wikipedia (nach unseren Vorstellungen) nicht vollständig sind, hier zu übernehmen und zu komplettieren. Aber allgemeine Themen, die dort schon ausführlich gepflegt werden, sollten wir nicht kopieren. Da verpufft Energie. Dann lieber einen entsprechenden Interwiki-Link dorthin - so wie Cubitus das in diesem Beitrag schon vorgemacht hat - mit [[w:Ejakulat]] --Christian (Tks) 15:31, 31. Okt. 2006 (CET)
Nachdem Ejakulat nun noch "lustiger" geworden ist, folgender Vorschlag: Die Einleitung solcher Artikel aus Wikipedia übernehmen, dazu einen Link zum Originalbeitrag dort, und ggf. spezifische Informationen, die nicht (!) mit der Wikipedia kompatibel sind bzw. dort nicht "überleben", unterhalb dieses Link hinzufügen. Als Beispiel habe ich Sperma angelegt (auf das dann nach Abschluss der Überlegungen auch vom Ejakulat weitergeleitet werden sollte). --Cubitus 20:57, 1. Nov. 2006 (CET)

Zukunft von HomoWiki

Ich tendiere derzeit stark dazu, das Projekt HomoWiki nach einer sicherlich nur sehr kurzen Lebenszeit als gescheitert zu betrachten und einzustellen.

Die Art, wie einige hier ihren Frust, ihre Belustigung und auch ihre Abneigung über HomoWiki hier zeigen, vergrault sicherlich alle, die noch einen Funken an Interesse haben oder hatten.

Gerade die intellektuellen Schwulen argumentieren, dass man in HomoWiki keine wirklich neue Information findet - solche Schwulen brauchen aber eigentlich auch die Wikipedia nicht, weil man das meiste ja eh weiss. Es wird aber dann nur vom eigenen Wissensstand ausgegangen und mit einer vermessenen Arroganz nicht an all die stillen Nutzer gedacht, die über manche Info noch staunen. Aber es will sich ja keiner herablassen, diese Infos ordentlich zusammenzustellen.

Überlassen wir das Feld der Wikipedia, und was dort nicht reindarf.... reinsoll.... das soll dann wohl nicht im Internet zu finden sein.

Danke an Jens, Freiwilliger und Cubitus, und natürlich auch an die Leute von gayBC, die sich hier schon sehr eindeutig geäußert haben und mich auch in die Realität zurückgeholt haben.

"Haben wir eigentlich *nichts* anderes zu tun, außer so etwas überflüssiges wie Homowiki zu betreiben?" --Christian (Tks) 22:50, 3. Nov. 2006 (CET)

Ich finde nicht, dass das Projekt eingestellt werden muss, nur weil es hinterfragt wird. Vielmehr sollte klar definiert werden, welche Art von "Nachschlagewerk" hier entstehen soll. Mit einer fehlerträchtigen Ansammlung von Halbwissen ist auch den "nicht-intelektuellen" Nutzern wahrlich nicht geholfen. Wochenlang diese Fehler zu korrigieren und die falschen Informationen durch richtige zu ersetzen (am Ende gar unter Zuhilfenahme der Wikipedia) wäre wirkliche Zeitverschwendung, zumal, wenn das Ergebnis dann letztlich doch wieder aus einem kopierten Teli der Wikipedia besteht (allerdings mit Veraltungsgefahr). Erst recht, wenn am Ende die Fleißarbeit einzelner Autoren aus Gründen der Qualitätssicherung mit noch mehr Fleiß wieder "vernichtet" würde!
Schaut Euch mal andere "Fachwerke" an. Ein guter Vergleich könnte das [Frauenwiki] sein. Hier wird in keinem einzigen Artikel die Anatomie der Frau erklärt, sondern die Aspekte v.a. im Zusammenhang mit Geschichts- und Personendaten, die für die Wikipedia zu "speziell" wären. Genau diese Ansätze sind im Homowiki bereits jetzt auch zu erkennen: einige Autoren erfassen fleißig wichtige Namen und Termine der schwul/lesbischen Szene.
Mein Vorschlag, um jedem Leser die "relevanten" Themen homosexuellen Lebens näher zu bringen, war die Aufnahme einer Kurzvorm der bei der Wikipedia vorhandenen, "allgemeinen" Themen mit Verweis auf die "Langform" bei Wikipedia selbst, wo diese Artikel auch von mehr Autoren gepflegt werden können. Sollte sich hierbei herausstellen, dass es "spezifische" Ergänzungen gibt, könnten diese immernoch dem Homowiki-Verweis hinzugefügt werden. Für den Leser bedeutet diese Vorgehensweise zwar einen Extra-Klick, um mehr zu erfahren (und schlimmstenfalls ein "Festlesen" in der Wikipedia), im Gegenzug werden dafür aber ohne jeglichen Aufwand auch gleich viel mehr Informationen geboten!
Kurzum: das Homowiki ist, streng genommen, erst wenige Wochen jung. Man sollte ihm schon die Gelegenheit geben, unter sanfter, fachkundiger Führung zu wachsen. Dabei vor Regeln pauschal zurückzuschrecken wäre aber unnötig. Es muss geregelt sein, wie man zu welchem Ziel gelangen möchte; auch Wikipedia ist ein zwar freies, aber nicht unreglementiertes Projekt! --Cubitus 15:21, 4. Nov. 2006 (CET)
Vor einiger Zeit hatte ich eine Diskussion über Qualität versucht anzuleiern. Nachdem das misslungen war, habe ich mich zurückgezogen und schaue nur noch ab und zu mal, wie sich das hier entwickelt. Es ist interessant, aber auch ernüchternd. Hierunter eine - natürlich subjektive - Zusammenfassung. Jens van Nimwegen 09:03, 5. Nov. 2006 (CET)
Wenn ich mal ganz böse sein darf, dann sage ich das altbekannte Zitat: "Wenn bei einem Date beide Lover zu sehr auf einer Wellenlänge schweben und beide intelligent sind und eine intellektuelle Diskussion in Gang kommt, dann wird nichts mehr aus dem Date oder der Sex wird schlecht". Will heißen: Hochintellektuelle Texte über Sexualität und sexuelle Anatomie werden wohlschwer machbar sein: entweder wird es primitiv ordinär, oder auf niederstem Niveau oder eben verschrobenes Zeug, als sei es aus der neutralen Feder eines Eunuchen entstanden.... S
Somit ist dem wiki - nun ist endlich genügen Quantität vorhanden, damit Qualität ein Thema sein kann - ein Focus zu geben: Gay-Szene, andere Szenen und ihr Umgang mit Gayness, Personen,.... und evtl. einen besonderen Focus auf Homophobie.... Letzteres ist ein wichtiges Phänomen: Würde es nicht existieren, dann wäre dieses Wiki und vieles weiteres aus der Gay-Szene obsolet: 10% aller Männer in Deutschland sind schwul. 5% aller Frauen in Deutschland sind lesbisch. Das bedeutet: Schwule sind keine Minderheit, sondern eine schwach organisierte gesellschaftliche Gruppe. (Bei einem schwulen Generalstreik würde das Wirtschaftssystem zusammenbrechen). Daher wäre es wichtig zu diskutieren, warum Homophobie in unserer Gesellschaft Common-Sense ist, warum ein bedeutende gesellschaftliche Gruppe (es gibt mehr schwule Männer als Männer mit Brille) von staatlicher Seite derart diskriminiert wird und sich niemand darüber aufregt.

Qualität

Jens van Nimwegen begann eine Diskussion, indem er 2 Thesen formulierte:

  1. Solch ein Projekt darf keine Energie unnötig verschlingen.
  2. Die Qualität darf nicht weit unter die bestehender Informationsquellen absinken.

Als Beispiel wurde der Artikel Stellung 69 genannt.

In der darauf folgenden Diskussion ging fast niemand ein auf diese Thesen und den als Beispiel genannten Artikel. Stattdessen drehte sich die Diskussion um den Gesundheitszustand von Jens und wurde angeführt dass nicht jeder Germanist sein könne, dass es keine objektiven Qualitätsmaßstäbe gebe, dass das Internet ein demokratisches Medium sei, dass der Unterhaltungswert des Beitragens wichtiger wäre als seine inhaltliche Qualität, dass Bemühung wichtiger sei als das Ziel, dass man Freiwilligenarbeit nie kritisieren dürfe, und dass die Administratoren verantwortlich seien, nicht man selbst.

Ja, Ihr lieben Leute: wenn man das so sieht, dann kommt eben genau das dabei heraus, was nun herausgekommen ist. Es gibt zwar durchaus einen oder zwei Beitragende, die sich wirklich bemühen, Sinnvolles schreiben und auch mit anderen Quellen gut umgehen. Aber gleichzeitig wird alles in unwahrscheinlichem Tempo weiter zugemüllt. Nein, das darf man ja nicht sagen. Mit lobenswerten Bemühungen und nettem Zeitvertreib gefüllt. Zum Beispiel die Beiträge von jemandem, der heißt wie ein Vorort von Remscheid. Man braucht wirklich kein Germanist zu sein, um zu sehen, wie schwach das sprachliche Niveau ist, wie einfältig die Gedanken und wie misslungen die Zusammenfassungen oder Übersetzungen anderer Quellen. Statt eines einfachen Verweises zu einem Wikipedia-Artikel ein Zerrbild desselben - und das gleich massenweise. Es hat diesem Autor einmal eine liebevolle Ermahnung eingetragen, und er macht unverdrossen weiter. Ja, wenn man das demokratisch und beschäftigungstherapeutisch sieht, wenn man davon ausgeht dass Verfügbarkeit von Texten wichtiger ist als der Wert und die Wahrheit ihres Inhaltes, dann läuft es prima. Dann darf man aber auch nicht enttäuscht sein und das Projekt als gescheitert erklären. Es bringt je genau das, was man dem altmodischen Jens als neue Werte vor den Kopf geknallt hat.

Was Freiwilliger eigentlich wollte, bleibt dunkel. Seine Beiträge waren sicher nicht konstruktiv. Wenn man schaut, an welchen Artikeln er was gemacht hat, drängt sich allerdings die Befürchtung auf, er wolle sich nur lustig machen über sehr offensichtliche Dummheiten. Seine Beiträge sind jetzt wieder zurückgedreht, und die offensichtlichen Dummheiten stehen in vollem Glanze wieder da. Niemand, den sie stören. Niemand, der mal genau hinschaut. Man schreibt, aber man liest nicht. Beschäftigungstherapie eben.

Genaues Hinschauen wäre auch nicht der Gesundheit förderlich. Denn man würde darauf gestoßen, wie viel Energie jetzt schon nötig wäre, um alle Fehler in all diesen Artikeln zu korrigieren. Die Mehrheit der Mitwirkenden will das aber auch gar nicht, zudem findet man, dass nicht man selbst, sonder die Administratoren verantwortlich seien.

Bei der echten Wikipedia, die Jens aber nicht als Maßstab anführen darf, ist es ja anders. Die kennt auch ihre Probleme, aber jeder, der versucht beizutragen merkt, dass es genügend Leute gibt, die eben doch Qualität bewachen wollen. Man kriegt ziemlich schnell eins auf die Finger, wenn man was Dummes macht, und nicht nur von den Administratoren. Nur, in diesem Kreise hier gelten eben ganz andere Normen und Werte. Hier kriegt man eins vor den Kopf wenn man auf Dummehiten hinweist. Jens van Nimwegen 09:03, 5. Nov. 2006 (CET)

Ich würde es einfach begrüßen, wenn hier mehr konstruktiv gearbeitet wird und nicht ständig jeder demonstrieren muss, dass auch ER eine beleidigte Leberwurst-Nummer abgeben kann.
Das hat Jens nicht getan. Aber wahrscheinlich war einfach sein sprachliches Nivau hoch. Nicht "zu schlau", sondern einfach "zu perfekt". Dann zickelt man sich halt leichter mal an, als auf den Inhalt zu schauen. Auch habe mit Magengrimmen die Überlegung "revert für Vandalismus zugunsten von Müll" geführt und meist erstmal nichts gemacht. Aber halt auch erstmal nichts gesagt. Nachdem die Stellung 69 nun x-mal (nur nicht auf ihrer Diskussionsseite) angesprochen worden ist, kann man ja mal Taten folgen lassen. --Cubitus
Genau das würde ich sehr begrüßen. Bislang findet hier nur ein Zeigen auf die Admins statt, dass wir endlich mal was tun sollen. Wir sind doch nicht die Einzigen, die etwas korrigieren, anpassen und anfassen können. *knurr* --Christian (Tks) 12:58, 6. Nov. 2006 (CET)
Jens, ich fand deinen Hinweis sehr wohl berechtigt, und auch deine Anmerkungen hier in diesem Beitrag sinnvoll, korrekt und auch richtungsweisend. ABER: Diese Form von Zynismus, die du hier pflegst, macht deine Anmerkungen gleich wieder hinfällig, weil man dich insgesamt nicht mehr ernstnehmen mag. Daher meine ganz ernstgemeinte Bitte, von einem der Admins: Bring dich hier ein, mit deinem Wissen und deinen Erfahrungen, und lass dich nicht entmutigen von Schwallerköpfen, die wir genauso wie andere Projekte auch, natürlich nicht ausschliessen können . Ich würde es wirklich begrüßen, wenn du der HomoWiki professionelle Starthilfe gibst.
Wenn du aber nur rummosern willst, wie doof und gemein und böse diese Welt ist, dann lass es doch ganz sein. Es sind auch solche Äußerungen, die auf Dauer ein Projekt vergiften.
Ruuuhig, Brauner, ganz ruhig. Er hat schon wieder nicht gemosert, sondern schlimmstenfalls nur zitiert und interpretiert! :) Ich würd vorschlagen: einfach weitermachen, und die Admins sollten sich überlegen, klarere Vorgaben (Richtlinien, Empfehlungen) auszusprechen. Zum Beispiel, die User dazu zu ermuntern, speziell die Bereiche "Lebensläufe und Zeitgeschichte" zu füttern und nicht nur die "Sexpraktiken" :) --Cubitus 12:43, 6. Nov. 2006 (CET)
Gut, wir werden Richtlinien kurzfristig erarbeiten, heute abend gibt es eine Besprechung zu diesem Thema. --Christian (Tks) 12:58, 6. Nov. 2006 (CET)
Jetzt noch ein paar Worte zu deinen Anmerkungen (wie gesagt: du hast in vielerlei Hinsicht recht!)
  • Jeder ist aufgefordert, Beiträge zu ändern, Löschanträge zu stellen, Hinweise auf WP zu setzen, eine Diskussion mit dem Autor anzustossen. Die Admins können das alleine nicht leisten. Cubitus macht es in meinen Augen sehr richtig, er setzt sich an die Beiträge und weisst hier in der Diskussion fleissig auf die Mängel hin.
  • Die Beiträge von Benutzer:Freiwilliger waren albern und kontraproduktiv. Natürlich, in der großen WP wären andere Benutzer sofort zur Stelle gewesen, dort besteht ein funktionierender Selbstreinigungsprozess. Aber auch hier sind konkrete Hinweise auf echten Schrott sehr viel hilfreicher als ein globales Bashing.
  • Zu deinen beiden Thesen: Ein solches Projekt darf natürlich Energien verbrauchen, derzeit ist der Verbrauch aber durch ein hohes Frustpotential unverhältnismäßig. Und die Qualität DARF nicht unter bestehende Angebote sinken, völlig korrekt. Aber auch da hilft ein erhobener Zeigefinger alleine nichts. Ein Wiki lebt von der aktiven Mitwirkung Aller und nicht von einem großen Kreis von Kritikern, die nur auf die Fehler hinweisen und selber nichts machen. Aber das ist leider ganz typisch schwul. Meckern können die Homoletten ja gut. Selber anpacken wollen leider die wenigsten.
--Christian (Tks) 11:43, 6. Nov. 2006 (CET)
  • Ich schrieb: "keine Energie unnötig verbrauchen". Das schrieb ich, nachdem ich eine Stunde damit beschäftigt war, aus einem Artikel von Lennep was Brauchbares zu machen. Dabei wurde mir bewusst, dass inschwischen in zahllosen Artikeln so viel zusammengekommen war, das unter einem gewissen Minimalniveau liegt, dass eine Grundsatzdiskussion nötig ist. Ich wurde daraufhin sehr deutlich belehrt: sofort drehte sich die Diskussion um meinen Gesundheitszustand, und es wurde wie gesagt angeführt dass nicht jeder Germanist sein könne, dass es keine objektiven Qualitätsmaßstäbe gebe, dass das Internet ein demokratisches Medium sei, dass der Unterhaltungswert des Beitragens wichtiger wäre als seine inhaltliche Qualität, dass Bemühung wichtiger sei als das Ziel, dass man Freiwilligenarbeit nie kritisieren dürfe, und dass die Administratoren verantwortlich seien, nicht man selbst. Niemand jedoch stimmte zu, dass eine Reihe von Beiträgen wirklich so problematisch sind, dass man schon fast nicht mehr dagegen ankommt. We hier selbst was machen will, kann sich ziemlich alleine fühlen. Bis zu dem Moment, in dem er als "Homolette" beschimpft wird und zum zweiten Male deutlich fühlt dass er hier nicht hin gehört. Zumal einige Christian ja gar nicht zustimmen, was das angestrebte Niveau betrifft.
Jens, du musst einfach auch mit Gegenwind rechnen, wenn du hier in ein Nest reinstichst. Ich weiss ehrlich gesagt nicht, was ich mit dir noch tun soll. Ich kann dir hier nur die Hand anbieten und bitten, konstruktiv mitzuarbeiten. Aber das wird nichts werden, wenn du dir jeden Schuh anziehst, der hier dahergeflogen kommt. So manches Zitat ist ja nicht auf dich gemünzt - der Schuh sollte dir eigentlich nicht passen. Ich habe deine Mail damals leider erst zu spät gesehen, um noch rechtzeitig gegensteuern zu können.
Ich hätte auch ehrlich gesagt nicht erwartet, dass du dich von einer Einzelmeinung gleich so bange machen läßt. Meine Frustration rührt ebenfalls auch daher, dass es hier ausufert, dass alle fleissig auf den sehr kleinen Kreis an aktiven Admins zeigen und schnelles Handeln wünschen. Niemand bietet sich an auch mitzuhelfen, mitzugestalten. Aber vielleicht bin ich hier auch einfach falsch.--Christian (Tks) 12:58, 6. Nov. 2006 (CET)
Ich stimmte und stimme Dir, Jens, zu, dass zahlreiche Artikel Bedarf an der Grundsatzdiskussion zeigen, die ja nun auch geführt wird! Die Wahl des Mediums für die Diskussion war vielleicht die falsche: Mailinglisten taugen halt eher für Bekanntmachungen. Und zur allgemeinen Gleichbehandlung: auch in der Wikipedia stehen haarsträubende Artikel. Einen davon habe ich selbst ins Homowiki kopiert und inzwischen hier nach meinen Vorstellungen überarbeitet. Er ist zwar dadurch nicht "Homo-spezifischer", aber IMHO wenigstens besser geworden. Kommentare erbeten :) --Cubitus 16:01, 6. Nov. 2006 (CET)
  • Ja, jetzt kommt hier und an einer anderen Stelle endlich eine inhaltliche Qualitätsdiskussion in Gang. Danke! Ja, und vielleicht hatte ich für meinen Anstoß das falsche Medium gewählt, aber ich wusste damels kein besseres. Ja, und die Verbesserungen von Cubitus sind prima. Ürigens: ich finde nicht, dass die Administratoren für ales verantwortlich sind. Ich finde aber nach den ersten Reaktionen die mich erreichten und vor allem nach allen, die mich nicht erreichten, dass die hier Beitragenden viel zu verschieden und viel zu anders als Cubitus und ich denken, was Qualität betrifft. Soll ich die Reaktionen noch mal zusamenstellen? Besonders demotivierend fand ich, dass niemand beipflichtete, dass gewisse Beiträge problematisch sind, während geschrieben wurde dass nicht jeder Germanist sein könnte und Freiwiligkeit Kritik verbiete.
  • Wir brauchen jetzt einen definierten Ort für zwei Grundsatzdiskussionen:
    • Wie umgehen mit Überschneidungen mit der Wikipedia? Es gibt da verschiedene Möglichkeiten, die zum Teil auch schon hier und da angesprochen wurden, und man muss sich bald für eine entscheiden. Und dann muss irgemdwo deutlich eine Spielregel dazu stehen.
    • Wie umgehen mit gewissen Autoren? Es gibt hier in den Niederlanden einen schönen Ausdruk: "je kunt beter niets hebben." Man kann meines Erachtens auch in dieser HomoWiki besser keinen Artikel zu einem Thema haben als einen von einem bestimmten Vielschreiber. Mensch, macht Euch doch wirklich einmal die Mühe, klickt ein paarmal auf "Zufällige Seite" und schaut, was das für einen Eindruck macht! Falsche Interpunktion. Falsche Leerstellen. Adjektive großgeschrieben. Und inhaltlich? Alles kümmerlich bis rührend lachhaft, was dieser eine Autor schreibt. Zwischendurch natürlich auch sehr gute Artikel von anderen. Und dann schreibt man mir, dass das meine subjektive Meinung wäre, dass es hier nicht um überzogene Ansprüche einiger weniger Intellektueller ginge und ne Wiki darüber demokratisch entscheide. Nein, wenn das die Normen und Werte sind, habe ich keine Lust, da konstruktiv dran weiterzuarbeiten, desto mehr, weil die meisten Artikel gar nicht nötig sind. Und, nennt es arrogant oder wie Ihr wollt, ich will in so einem Sumpf auch nicht gern gesehen werden, auch nicht wenn da enige wirklich gute Arbeit leisten. Erst mal den Sumpf trockenlegen. Ich habe gerade mal geschaut, was Freiwilliger eigentlich gemacht hat. Die Artikel, in denen er rumalberte, waren damit zumindest markiert als "nicht ernst zu nehmen". Jetzt stehen sie wieder in vollem Glanze da. Cubitus ist jetzt mit Trockenlegung und Regulierung beschäftigt, was ihn durchaus ehrt, aber das hält ihn doch von sinnvoller Arbeit ab.

Jens van Nimwegen 17:32, 6. Nov. 2006 (CET)

Da ich eh nicht sinnvoll arbeite, habe ich mal die Probe aufs Exempel gemacht und 10 "Zufällige Artikel" angeschaut. Ergebnis:
2 schlechte Stubs aus der Homowiki-Vor-Anfangszeit (Bakterien und Blut)
6 Artikel, die themenrelevant, aber [auch für Homos] uninformativer als in der Wikipedia sind (Queer, Cunnilingus, Paragraf 175, Dreier, Andreas Meyer-Hanno, Washington)
2 wirklich gute und relevante Artikel (Various Voices und Chronik)
Das bedeutet: die Stichprobe hat eigentlich ein (subjektive persönliche Meinung!) positives Ergebnis gebracht. Mit ein paar Richtlinien können 8 von 10 Artikeln gezielt verbessert werden. Siehe dazu "Richtlinien" weiter unten.

Klar, 20% ist positiver als 0%, grins! Die Richtlinien sind gut, aber wer gar nicht merkt was er macht, dem werden sie auch nicht helfen. Ich hatte gestern versucht, den Artikel Bondage zu verbessern. Aber es ist hoffnungslos. Schaut Euch mal die vorige Version, die letzte von Lennep, an! Das ist ja was ich von Anfang an meinte: man kommt nicht dagegen an.

Es gibt jetzt zahlreiche Artikel ausw dem Umfeld von BDSM, die überarbeitet werden müssten. Manche sind schlechte, einseitige Wörterbuchlemmata, einige nehmen Teil an der in BDSM beschriebenen Sprachverwirrung. Und Vieles steht einfach besser in der Wikipedia. Wie soll man denn damit umgehen? Kein Mensch hat doch Zeit, aus jedem Eintrag einen sinnvollen Artikel zu machen. Cubitus? Was du mit dem Beispiel hier drunter gemacht hast, ehrt Dich ja, aber willst du dein Leben mit sowas fristen?

Ich plädiere dafür, so schlecht geschriebene Artikel erst mal - sofort - durch ein REDIRECT zu ersetzen.

Jens van Nimwegen 09:46, 11. Nov. 2006 (CET)

Dem schließe ich mich an. --Cubitus
Ich ebenso. Cubitus kann hier ja auch im Zweifel durchgreifen, als Admin. --Christian (Tks) 12:48, 11. Nov. 2006 (CET)

Und hier ein Zitat:

Als Freier wird ein Mann in Rotlichtmilieu bezeichnet der für Sexuelle Dienstleistungen bezahlt. Diese Dienstleistungen bezeihen sich auf Callboys oder Strichjungen . Die Weibliche Form des Freiers ist die Freierin diese wird auch als Kundin , Kulantin bezeichnet.

Informationen

Namensgebung

Der Begriff Freier kommt aus dem Althochdeutschen und ist gleichbedeutent mit Heiraten . Der Ausdruck auf Freiersfüßen bezeichnet einen Mann der sich auf Brautschau befand .

Szeneüblich

In den "normalen Szene" Örtlichkeiten wird man selten auf Freier oder Stricherjungen treffen . Diese Treffen sich auf den , in jeder größern Stadt befindlichen , Straßenstrichen . Selten auch an Crusing plätzen oder Klappen .

Bezahlung

Stricherjungen

Die meisten Stricherjungen arbeiten auf dem Straßenstrich , d.h das sie meist auf " bilig Lohnsekment " . Viele Handeln unfreiwilig aus priwaten Geldproblemen , andere um sich Drogensüchte zu finanzieren . Sie tun für Bezahlung alles was der Freier wünscht.

Nun, wo es der Nachwelt aufbewahrt ist, kann man den schlecht abgekupferten Artikel ja auch mal aufräumen. Solang ich keine bessere Idee habe, bediene ich mich der Konstruktion "Einleitung von Wikipedia und Link dorthin". Das erzeugt wenig Redundanz und immerhin doch einen Treffer bei der Volltextsuche. --Cubitus 19:37, 6. Nov. 2006 (CET)


Richtlinien

So, als Entwicklungsvorlage.

Ich stelle mir vor, dass man nach Abstimmung über die einzelnen Aspekte für jeden Bereich 2-3 Zeilen Prosa als kleinen Leitfaden verfassen kann, der einem potentiellen Autor beim Ermitteln der Relevanz hilft.

Eine ziemlich gute Basis! Vielen Dank Cubitus!! --Christian (Tks) 10:09, 7. Nov. 2006 (CET)
Dann mach ich mich mal daran, die Portalseiten um "Richtlinien" zu ergänzen. --Wolfgang 21:11, 7. Nov. 2006 (CET)
Im Portal Personen habe ich angefangen. Resonanz? --Wolfgang 22:10, 7. Nov. 2006 (CET)

Inhaltliches

Personen / Lebensläufe

  • Person sollte gewissen Bekanntkeitsgrad bzw. objektive Bedeutung haben
(Bundespolitiker, Künstler, Aktivisten, Ikonen, ...)
  • Allgemeiner Lebenslauf: wenn vorhanden auf Wikipedia verlinken, aber nicht kopieren
  • Homosexuelle Aspekte: in Artikel aufnehmen (auch wenn in Wikipedia schon vorhanden)

Zeitgeschichte

- Jahre, Monate, Termine (wie auch immer) mit den Informationen aufnehmen, die für "uns" wichtig sind - ruhig detailliert arbeiten, aber nur Ereignisse mit einer gewissen objektiven Bedeutung

(z.B. nicht jeden einzelnen CSD, aber ggf. jeden einzelnen "Skandal" - kontinuierliche Prozesse (z.B. schrittweise Umsetzung des LPartG) eher auf eigener Seite, damit der Zeitverlauf dort übersichtlich ist; auf der Chronikseite nur Anfang und Ende und ggf. Meilensteine

Geografie: Städte, Länder, Planeten ;)

  • Auf Wikipedia-Artikel verlinken, aber nicht kopieren
  • Weblinks: an gay-web.de und andere aktuellen Szeneinfo-Seiten denken
  • nur homosexuelle Aspekte in Artikel aufnehmen
(z.B.: Szene-Stadtviertel, aber keine Kneipen, außer mit besonderer Bedeutung, z.B. Stonewall Inn)
  • Soll das Homowiki ein Szeneführer werden und gay-web.de ergänzen/ablösen?
Nein, soll es nicht, keine Detail-Infos in der HomoWiki, also kein Szene-Guide. Ich stelle mir das so vor, dass z.B. eher allgemeine Erwähnungen von Strassen, Stadtteilen, besonderen Orten von Städten. Z.B. die Christopher Street. Oder St. Georg in Hamburg. Riskante Gegenden. Warnungen. Geschichtliche Hintergründe. Alle Informationen, die eben nicht einen bestimmten Laden, Einrichtung usw. betreffen. "Freitext-Informationen" --Christian (Tks) 10:09, 7. Nov. 2006 (CET)
Ich könnte mir auch noch Artikel über Lokale vorstellen, die eine gewisse Geschichte haben, auch wenn sie nicht sooo bedeutend sind wie das Stonewall Inn. Aber kein nur-lokalführer mit Grundinformationen. --Franz (Fg68at) 09:21, 9. Nov. 2006 (CET)
Ja das meine ich, wenn es Geschichte zu einer Lokalität gibt, dann sollte/kann der Laden hier rein - eben wegen der Geschichte. --Christian (Tks) 11:34, 14. Nov. 2006 (CET)

Formelles

...ist im Grunde schon via Wikipedia-Hilfe geregelt, als "Leitfaden" könnte ich mir aber eine kleine Checkliste vorstellen:

  • Rechtschreibprüfung erledigt?
  • Nochmal drübergelesen?
  • Möglichst sachlich und objektiv geschrieben?
  • Geschlechterneutral geschrieben? Homosexuelle sind Schwule und Lesben :)
  • Sinnvoll mit Überschriften geliedert, nicht zu viel, nicht zu wenig?
  • Alle Aspekte und "Fachbegriffe", die evtl. neue Fragen hervorrufen, als Wikilink angelegt?

oder so...

Portalseiten

Sollten wir vielleicht die Benennung und Zuordnung der Portalseiten noch einmal überdenken? Beispiel:
Heute: Gesellschaft, Personen, Recht und Geschichte
künftig: Gesellschaft und Recht, Personen und Zeitgeschichte
Wenn wir da was ändern wollen, sollten wir es bald entscheiden. Je länger wir warten, desto mehr Arbeit steckt dahinter. --Wolfgang 00:31, 8. Nov. 2006 (CET)

Homowiki -> Queerwiki?

Ich fänd es ja gut, auch bi-, trans- und sonstigesexualität ins Wiki zu integrieren und dem auch namenstechnisch Rechnung zu tragen. Es klänge auch hübscher. --Cubitus 11:55, 13. Nov. 2006 (CET)

Ist überlegenswert. --Franz (Fg68at) 22:17, 13. Nov. 2006 (CET)
Domain-Technisch sind wir vorbereitet, allerdings ist eine Umbenennung des Wikis ziemlich schwierig... --Christian (Tks) 11:32, 14. Nov. 2006 (CET)
Der Name Homowiki ist echt besch***. Queerwiki wäre da schon etwas einladender. --Suboptimal 14:26, 21. Nov. 2006 (CET)

Erstens ist es jetzt schon schwer genug, die richtige Abgrenzung zur Wikipedia zu finden. Zweitens: Homosexualität, das ist ja nicht nur etwas Sexuelles, es ist eine ganze Kultur und Lebensweise. Welche anderen Kulturen und Lebensweisen müssen dann auch noch dazugehören? Im Ernst: Mönche und Nonnen gehören dann doch auch irgendwie dazu, die sind auch anders. Drittens: Sex mit Tieren? Sex mit Kindern?

Muss man jetzt, in diesem Moment über all diese Fragen nachdenken?

Jens van Nimwegen 18:08, 16. Nov. 2006 (CET)

Hm. Ich weiß wohl: wir haben genug offene Fässer. Da muss dieses nicht auch noch geöffnet werden. Ich kam drauf aufgrund des bestimmt bald aufkommenden Themas "Was hat Bi- und Transsexualität im Homowiki zu suchen". Vertreter dieser Lebensweisen wollen (sicher zu Recht) nicht unter "Homo" kumuliert werden, können IMHO (und sollten konzeptionell) aber durchaus Nutznießer dieses Wiki-Projekts sein. Sodomie und Pädophilie haben damit nichts zu tun, Mönche und Nonnen vielleicht schon. Ich verweise da gern auf diesen Artikel, leider (noch) nicht so gern auf diesen. --Cubitus
Wobei, wie viele wollen in Zukunft mit uns gemeinsam etwas machen? Wenn ich mir so die Diskussion anschaue, oder diese.... Wie sind eure Erfahrungen? --Franz (Fg68at) 12:02, 18. Nov. 2006 (CET)

Ich denke, wir haben im Augenblick genug Baustellen. Sollen wir unsere begrenzten Resourcen mit einer Umbenennung binden? Die Idee ist ja grundsätzlich überlegenwsert, aber jetzt? --Wolfgang 01:42, 24. Nov. 2006 (CET)

HomoWiki als Ergänzung, nicht als Ersatz von Wikipedia platzieren

Ein Vorschlag zur Thematik oben: Wie wäre es denn, wenn hier generell nur Artikel geschrieben werden, die nicht in der Wikipedia zu finden sind und dort auch nicht reindürfen (aus welchen Gründen auch immer, meist wohl vorgeschobene "Relevanz"). Alles was schon in der Wikipedia zu finden ist, oder dort auch stehen dürfte, das wird nur dort, also direkt in der Wikipedia bearbeitet und weiterentwickelt. Technisch sollte es sogar möglich sein, dass trotzdem alle in der Wikipedia schon vorhandenen Artikel ins HomoWiki eingespielt werden. Und zwar automatisch und immer in ihrer aktuellen Version (z.B. per WP-Dump). Diese Artikel könnte man dann hier z.B. read-only machen. Das würde die Energie auf Sinnvolles (weil woanders nicht Vorhandenes) konzentrieren, und gleichzeitig hätte man den Komfort aller WP-Artikel, z.B. für Verlinkungen. Alles was relevant für die Wikipedia ist, das sollten wir auch dort einbringen, weil es dort den größeren Empfängerkreis erhält. --Suboptimal 17:46, 21. Nov. 2006 (CET)

Derzeit ist es so gelöst. Demnächst werden wahrscheinich einige Kategorien unterhalb von w:Kategorie:Homosexualität dran glauben müssen, wegen der allgemeinen Auffassung was kategorisiert werden soll. (Geht allgemein quer durch das Gemüsebeet.) Mit einem Dump etwas aufbauen ist möglich. Wenn nur bestimmte Lemmas rein sollen, das wird glaub ich schwieriger. --Franz (Fg68at) 17:53, 21. Nov. 2006 (CET)

Ich würde das Homowiki auch lieber als Ergänzung zur Wikipedia verstehen. Alles andere wäre redundant und kostet unnötig Energie. Allerdings unterliegen die hier verfassten Beiträge der Creative Commons-Lizenz, die gegenüber der bei WP verwendeten GNU-Lizenz nochmal vorteilhafter für die Weiternutzung der Inhalte ist. ---Nicor 14:05, 16. Dez. 2006 (CET)

Ich glaube, das bringt gar nichts. Denkt doch nur mal an den Zirkus mit dem Löschantrag für gay-web in Wikipedia. Nur dadurch, daß schnell genug ein paar Gegenstimmen gefunden wurden, lebt der Artikel noch. Des weiteren soll wikipedia eine Enzyklopädie und kein Ratgeber sein. Das Homowiki ist zwangsläufig zunächst enzyklopädisch, soll aber dann, wenn mal das Grundgerüst an Artikeln steht, als Ratgeber von Schwule für Schwule, von Lesben für Lesben, von Schwule für Lesben (sofern möglich) und von Lesben für Schwule (ich habe schon super Tips von Lesben bekommen). Ein rein schwules Lexikon mit enzyklopädischer Tiefe gibt es in jedem schwulen Buchladen - verschiedene Autorenkollektive, verschiedene Herausgeber, verschiedene Verlage. Das kann's wohl nicht sein. (Im Gegensatz zu Wikipedia gibt's kein vernünftiges Universal-Lexikon mit enzyklopädischer Tiefe, das vor Wikipedia begonnen wurde). Der Mehrwert genau dieses Tools homowiki ist doch in den "How-To's" zu finden, die per definitionem bei wikipedia fehlen. -- Purgatorium999 00:06, 26. Apr. 2007 (CEST)

Ich hätte gerne das Logo auf der deutschen Wikipedia (Auf Commons ist so etwas eher nicht gerne gesehen.) Ist das Logo selbst unter CC? In der Wikipedia bekommt es dann noch einen Logo-Baustein, der die Marekrechtssache abklärt. Ich würde gerne Meine Benutzerseite aufpeppen (Punkt: "Wo ich sonst noch unterwegs bin") --Franz (Fg68at) 11:08, 23. Nov. 2006 (CET)

So weit ich weiss ist die CC wegen geringer Schöpfungshöhe garnicht erforderlich. Mit der Vorlage {{Bild-PD-Markenrecht}} dürfte es keine Probleme geben. ---Nicor 15:25, 23. Nov. 2006 (CET)
Das Logo von gay-web ist beim Deutschen Patent- und Markenamt eingetragen. Verwendung von Slogan und/oder Logo außerhalb von gay-web.de-Seiten müssen vom Vorstand von gay-web e.V. genehmigt werden. Wir (ich bin Mitglied des Vorstands von gay-web e.V.) können das gerne bei der nächten Konferenz Anfang Dezember besprechen. --Wolfgang 01:33, 24. Nov. 2006 (CET)
Also bei der geschwungenen Regenbogenfahne aus dem @ bin ich mir wegen der Schöpfungshöhe gar nich mehr so sicher. Da würde ich glaube ich eine Lizenz brauchen (CC oder GDFL), es ist deutlich mehr als ein ADAG-Logo oder ARD, oder so. (Für das Bild, Urheberrecht Gestaltung und die aktuelle Datei.) Die zweite Sache ist das Markenrecht, da kommt auf jeden Fall der Logo-Baustein rein. Hab mir gerade die Logo-Kategorie angeschaut. Ist ja schauerlich was da alles mit "Geringer Schöpfngshöhe" hermschwirrt.
Zur Zeit könntet ihr bei flascher Verwendung Urheberrecht und Markenrecht spielen lassen. Wenn es unter einer freien Lizenz steht, dann nur mehr das Markenrecht. Das bleibt dem Vorstand überlassen. Und die Lizenz kann nicht nur für die Wikipedia gelten, sondern gilt dann für jedermann.
Hab auch beim Vereinswiki nachgefragt (Ich finde den Pfad zur Logo-Datei nicht und rechte Maustaste erkennt es nicht als Bild) und dort ist es von den Komposition etwas anderes, nähmlich einfache Buchstaben auf einem Wappenschild, also geringe Schöpfungshöhe. --Franz (Fg68at) 05:58, 24. Nov. 2006 (CET)
Ich will euch nicht übergehen, nur just for Info:
Ich hab ein (kleines) hochgeladenes Logo gefunden: Bild:Gay-web small.jpg
Vom Urheberrecht her steht unten: Es gilt die Creative-Commons-License, also CC-By und es ist keine Ausnahme angegeben. Also kann dieses konkrete Logo verwendet werden.
Vom Markenrecht her steht auf der Seite, dass es eingetragen ist. Aber zur Dokumentation einer Organisation dürfte es keine Probleme geben. Ich dürfte nicht den Text austauschen und es für etwas anderes verwenden, also zweckentfremden. Wenn man auf die Wiki ein größeres hochladen könnte, wäre das klarerweise besser. Das konnte man dann auch in den Artikel über Gay-Web einbauen. --Franz (Fg68at) 18:34, 26. Nov. 2006 (CET)

Bildformate

Besteht die Möglichkeit die Verwendung von *.svg (Vektorgrafiken) zu implementieren und freizuschalten? --Franz (Fg68at) 18:44, 26. Nov. 2006 (CET)

Sollte jetzt funktionieren. --Christian (Tks) 13:59, 28. Nov. 2006 (CET)
Verifiziert, geht jetzt, siehe IconfalscherTitel.svg

Interwikilinks

Ich hab einmal einen Interwikilink bei metawiki beantragt. Wenn jemand mein mieses Englisch verbessern will, bitte sehr, tut euch keinen Zwang an. :-) [4] --Franz (Fg68at) 02:37, 18. Dez. 2006 (CET)

Ich habe nur 'ne kleine Erläuterung dazu geschrieben, wodurch klar wird, daß dieses Wiki eine Ergänzung und keine Konkurrenz zur Wikipedia ist -- Purgatorium999 10:09, 21. Mär. 2007 (CET)

HomoWiki aktuell

auf der Startseite steht:


Am 23.09.2006 ging der zweihundertste Artikel online.

"go life" von HomoWiki war am Freitag, 13. Oktober 2006 in Hamburg bei einer Pressekonferenz anläßlich des zehnjährigen Jubiläums von gay-web e.V.


Glücklicherweise stimmt das nicht mehr: Es sind fast 1000 Artikel!!!! Ist doch prima!!!

btw.: Beim 1500 Artikel können wir uns wie wikipedia zurücklehnen und dann den Zuwachs von Neuartikeln zugunsten der Überarbeitung bestehender bremsen. --Purgatorium999 20:52, 11. Mär. 2007 (CET)


Automatische Rechtschreibprüfung

Ist eine automatische Rechtschreibprüfung hier in diesem wikimedia-tool aktivierbar oder geht dies via Browser Plugin? -- Purgatorium999 15:31, 16. Mär. 2007 (CET)

Nicht leicht. Bei der Wikipedia hängt da einiges dran. Browser-Plugin ist besser. --Franz (Fg68at) 07:03, 18. Jan. 2010 (CET)

Vorschlag: Verleihung des Negativpreises: "Die Homophobia" an besonders homophobe Länder

Dieses Wiki kann Material zusammenstellen, mit dem gay-web.de die Diskussion und Abstimmung zur Verleihung dieses Negativpreises durchführen kann.

Sinn und Zweck dieses Preises ist klar: Das Anprangern dieser Länder und der dadurch hervorgerufene Boykotschaden soll der Abschreckung dienen: Die Jahres-Kaufkraft der deutschen Schwulen beträgt ein Vielfaches des polnischen BSPs. Ein Boykott irgendeines Drittlandes würde in Polen schnell zum Umdenken helfen.

Was haltet Ihr davon??? -- Purgatorium999 13:52, 23. Mär. 2007 (CET)

Nachrichten

Auf der Hauptseite fehlt in dem folgenden Satz das "i" in dem Wort "Nachrichten."
Bei unserem Trägerprojekt gay-web.de gibt es Sammlungen von Pressemeldungen und Nachrchten. Schweissergott 11:59, 16. Sep. 2011 (CEST)

Danke, ist repariert. --Fg68at 16:19, 15. Jul. 2012 (CEST)

Export X-Jendā aus der WP?

Wollt ihr den Artikel X-Jendā aus der WP importieren?--Exportieren statt Wegwerfen (Diskussion) 03:09, 1. Dez. 2016 (CET)

THX. Hab ihn herunten. Muss erst mal durchlesen. --Fg68at (Diskussion) 03:46, 1. Dez. 2016 (CET)